Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 2 3 4

Filmkritik zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise | Seite 3

Altmodisch in 3D und High-Frame-Rate

High-Frame-Rate

Peter Jackson begreift sich wie James Cameron als technischer Innovationstreiber fürs Kino. Er übernimmt nicht nur das 3D-Format, das bald jede große Hollywood-Produktion verwendet. Er verdoppelt auch die Anzahl der Bilder, die pro Sekunde im Kino zu sehen sind: anstatt 24 Bilder also 48 Bilder pro Sekunde. Da wir seit Jahrzehnten leicht ruckelnde Kinofilme gewohnt sind, ist diese Neuerung mehr als sichtbar. Der Effekt ist eine neue Ästhetik im Kino. Der Zuschauer nimmt die Änderung als deutlich schärfere Bilder wahr. Der Nachteil: Diese neue Ästhetik ist eigentlich nicht neu, weil die großen TV-Sender hierzulande 50 Bilder pro Sekunde senden.

Deswegen erinnert der Hobbit-Film, vor allem in hektischen Situationen, die aus der Nähe gefilmt werden, an billige TV-Dokus. Wir brauchten eine Weile, um uns damit anzufreunden und das neue Bild zu schätzen. Aber in langsam fließenden Landschaftsaufnahmen, von denen Der Hobbit eine Menge hat, wird der Zuschauer dann mit deutlich mehr Detailreichtum verwöhnt.

Es ist aber auch durchaus verständlich, wenn man den neuen Look als billig empfindet – Geschmacksache. Übrigens: Die meisten Projektoren der großen Kinoketten unterstützen die High-Frame-Rate, da sehr häufig nur ein Software-Update für die neue Technik nötig ist. Sehr viele Kinos machen damit Werbung und nutzen die Gelegenheit, angesichts neuer Technik und einer gewaltigen Überlänge einen ordentlichen Aufschlag an der Kasse zu verlangen.

Der Jackson-Trick

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise : In Der Hobbit gehören dreizehn Zwerge zur Gemeinschaft. In Der Hobbit gehören dreizehn Zwerge zur Gemeinschaft. Peter Jackson weiß, wie ein guter Fantasy-Film funktioniert. Er sucht Eskapismus, Abenteuer, Action, Pathos, große Gefühle und ein ständiges Gefühl der Bedrohung. Wo ihm das die Vorlage nicht liefert, ändert er sie so lange, bis er hat, was er braucht. Das Resultat ist ein Cocktail, der stark die Muster aus Der Herr der Ringe kopiert. Die Geschichte schlägt auch bereits im ersten Teil den großen Bogen zum eigentlichen Nachfolger. So wird bereits sehr früh der Nekromant erwähnt, der eine wichtige Rolle spielen wird.

Allerdings scheitert Peter Jackson auch ein wenig an seinem eigenen Überschwang. Einerseits kann man es nicht zu sehr loben, dass es mal einen Film gibt, der sich für seine Handlung Zeit nimmt. 170 Minuten Film sind andererseits aber nur mit sehr viel Sitzfleisch zu ertragen. Dann kommt noch hinzu, dass nicht jede Minute durchgehend spannend ist. Es werden viele Namen und bekannte Gesichter abgehakt. Außerdem erklärt Jackson sehr viel Ringgeschichte: Wir werden etwa Zeuge einer Schlacht, die zwei Generationen vor den Ereignissen des Hobbit-Films spielt.

Fazit

Christian Merkel: »Der Regisseur Peter Jackson breitet in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise vor dem Zuschauer eine Welt aus, wie es ganz offensichtlich nur er kann. Kein Fantasyfilm seit Der Herr Ringe konnte in derselben Liga spielen. Die Filmfirmen werden sich hüten, weitere Ausflüge nach Narnia oder in die Welt von Eragon zu finanzieren. Erst der neue Hobbit-Film kann dem Herrn der Ringe Paroli bieten – aber nur fast. Für die Krone im Fantasy-Genre ist die Vorlage zu dünn geraten. Den langsamen Stil nehme ich aber gerne in Kauf, denn das Ergebnis ist unglaublich schön. 170 Minuten war ich in einer anderen Welt gefangen, aus der ich nicht mehr raus wollte.«

Diesen Artikel:   Kommentieren (234) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 23 weiter »
Avatar NorinRaad
NorinRaad
#1 | 12. Dez 2012, 10:34
Was für ein schöner Film!

Offtopic: der pc ist die beste spieleplattform!
rate (35)  |  rate (145)
Avatar Neumi
Neumi
#2 | 12. Dez 2012, 10:34
50 Bilder pro Sekunde in TV Sendern? Seit wann das denn? 25 sind doch Gang und Gebe, so wie ich das sehe. 50 Halbbilder waren früher üblich, als noch Röhrentechnoligie vorherrschte. heute werden ganze Bilder gesendet. Aber egal, wie gesendet wird, gefilmt wird immer noch mit 24/25.

The Hobbit (welcher Idiot hat denn "klein" in den deutschen Titel getan :s) ist sicher etwas anders erzählt als der Herr der Ringe, aber als reines Kinderbuch würde ich es nicht bezeichnen.

Wenigstens hat Bilbo in dem Film das richtige Alter, Elijah Wood war ja viel zu jung für Frodo, der hätte schon um die 50 sein müssen, als er loszog.
rate (13)  |  rate (27)
Avatar Christian Merkel
Christian Merkel
#3 | 12. Dez 2012, 10:38
Zitat von Neumi:
50 Bilder pro Sekunde in TV Sendern? Seit wann das denn? 25 sind doch Gang und Gebe, so wie ich das sehe. 50 Halbbilder waren früher üblich, als noch Röhrentechnoligie vorherrschte. heute werden ganze Bilder gesendet. Aber egal, wie gesendet wird, gefilmt wird immer noch mit 24/25.



Die Öffis senden meistens mit 720p und 50 Bildern pro Sekunde. Okay, die Privaten haben ein anderes Format über Astra+.
rate (10)  |  rate (6)
Avatar nofxman
nofxman
#4 | 12. Dez 2012, 10:40
Ich hab Angst vor dem Film. Ich will keine 50 Bilder pro Sekunde.

Finde diese Maßnahme schon bei den neuen LCD/Flachbildfernsehern GRAUENHAFT und schalte sie immer ab.
rate (19)  |  rate (38)
Avatar Aefree
Aefree
#5 | 12. Dez 2012, 10:40
Tickets für die Vorstellung Freitag Abend schon bestellt! WOOP WOOP!
rate (25)  |  rate (9)
Avatar Darth Demon
Darth Demon
#6 | 12. Dez 2012, 10:46
Zitat von Neumi:

Wenigstens hat Bilbo in dem Film das richtige Alter, Elijah Wood war ja viel zu jung für Frodo, der hätte schon um die 50 sein müssen, als er loszog.


Da stimme ich dir zu, allerdings werden die Hobbits auch nicht gerade selten über 100 und wer weiß schon wie diese Fantasy Gestalten altern. Siehe Aragorn, welcher auch über die 100 Jahre sein müsste und von Gandalf mit ca 300 Jahren- Angaben ohne Gewähr.
rate (29)  |  rate (4)
Avatar Ifrit30
Ifrit30
#7 | 12. Dez 2012, 10:47
Zitat von Neumi:

Wenigstens hat Bilbo in dem Film das richtige Alter, Elijah Wood war ja viel zu jung für Frodo, der hätte schon um die 50 sein müssen, als er loszog.


Ja, nur macht sich Frodo erst nach 17 Jahren auf dem Weg, was im Film wohl nur Monate gewesen sind und die Hobbits altern auch nicht so schnell.
rate (25)  |  rate (0)
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#8 | 12. Dez 2012, 10:48
Ich freu mich drauf.

OT:
gestern 7 Psychos geguckt, schaut euch den Film an!^^ der ist wirklich eine Überraschung dieses Jahr.
rate (9)  |  rate (7)
Avatar Rawday
Rawday
#9 | 12. Dez 2012, 10:50
Zitat von NorinRaad:
Gestern gesehen 16,50€ zum fenster rausgeschmissen, der film kommt ewig nicht in fahrt und die HFR technologie ist dreck das sieht so reudig aus das verliert an atmosphäre ne päh nie wieder.

Denn ersten 3d film das ganze KIno wauau, gestern das ganze kino ihh sieht das billig aus.


16.50€? Das ist ja heavy. Haben sie euch schön übern Tisch gezogen. Aus Neugierde mal grade geschaut und bei uns kostet der 12,50 für 3d+HRF, dann noch Studenten/Schülerrabatt und schwupps 11,50€. :)
Werd mir den aber auch wohl auch nur in 3d oder in 2d anschauen. Ich kann mit diesem HRF nichts anfangen.
rate (6)  |  rate (8)
Avatar Cinergie
Cinergie
#10 | 12. Dez 2012, 10:57
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
Top-Spiele
The Elder Scrolls Online
Release: 04.04.2014
Lesertests
Minecraft
Release: 18.11.2011
Lesertests, Tipps
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Goat Simulator
Release: 01.04.2014
Tipps
» Übersicht über alle PC-Spiele
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten