Die besten Actionspiele 2015/2016 :

Action-Charts 09/2016 - Mal wieder Verbrecher sein

Die besten Actionspiele 2015/2016 : Johannes Rohe
(@DasRehRohe)

Dimi hat endlich aufgerüstet und seinen schwachbrüstigen Laptop gegen einen fetten Spiele-PC getauscht. Warum ich das hier schreibe? Weil ich mit ihm, unserem Freund Mogan und dem IGN-Kollegen Valentin endlich mal wieder eine Gang für GTA Online zusammen habe. Gerade haben wir Rashkovsky aus dem Gefängnis befreit, als nächstes steht der Überfall auf Humane Labs auf dem Programm.

Der Multiplayer-Modus von GTA 5, das noch immer unsere Action-Topliste anführt, erfreut sich auch über ein Jahr nach dem Release großer Beliebtheit, wie ein Blick auf die Steam-Charts zeigt. Außerdem wird GTA Online immer noch regelmäßig durch neue, kostenlose Inhaltsupdates erweitert. Zuletzt etwa durch das Cunning Stunts Update, das abgedrehte Stunt-Rennen und jede Menge coole Karren ins Spiel brachte. Und auch mir macht es nach wie vor Spaß, die Pacific Standard Bank zu überfallen, Rennen zu fahren oder einfach nur mit ein paar Leuten durch Los Santos zu cruisen.

Die neuen Inhalte können mich aber nicht darüber hinwegtrösten, dass Rockstar noch wie vor keine neuen Heist-Missionen veröffentlicht hat. Dabei machen gerade diese toll inszenierten Aufträge einen großen Teil des Spielspaßes aus. Viele neue Inhalte wie Lowrider oder Luxusyachten kosten zudem unverhältnismäßig viel (virtuelle) Kohle - ein offensichtlicher Versuch der Entwickler, die Spieler zum Kauf sogenannter Shark-Cards für echtes Geld zu bewegen.

Auf dem PC muss ich mich zudem immer noch mit Cheatern herumplagen. Viel nerviger finde ich persönlich aber die - Entschuldigung - dämliche Online-Infrastruktur: Lange Ladezeiten unterbrechen das Spielvergnügen und regelmäßig findet sich unsere Gruppe nach einer Mission auf verschiedenen Servern wieder.

Ich freue mich sehr über den Erfolg, den GTA Online nach wie vor hat, denn ich hoffe, dass Rockstar mal einen Nachfolger an den Start bringt. Meinetwegen auch gern im Western-Setting und in Verbindung mit dem Release von Red Dead Redemption 2. Dann aber bitte mit einem ordentlichen Cheat-Schutz und einer deutlich verbesserten Infrastruktur.

Mehr zum Thema: Coole Mods für GTA 5

Wie funktionieren unsere Toplisten?
Auf GameStar.de testen wir alle relevanten Actionspiele, doch nicht jeder Titel hat das Zeug zum Hit. In unserer Topliste der besten Actionspiele 2015/2016 finden Sie auf einen Blick die 20 Spiele mit der aktuell höchsten GameStar-Wertung. Sobald es ein neues Action-Highlight in diesen Kreis der Auserwählten schafft, wird diese Übersicht selbstverständlich auf den jeweils neuesten Stand gebracht. Übrigens: Wer sich vor allem für unsere Actionspiele-Wertungen der letzten sechs Monate interessiert, dem empfehlen wir unsere Action-Charts-Übersicht.

1. Grand Theft Auto 5 - Wertung: 92

Es gibt kein anderes Spiel, das so groß und trotzdem so detailliert ist wie GTA 5. Da gilt auch für die PC-Version des Action-Adventures. Rockstars Open-World-Epos hat eine der lebendigsten Spielwelten aller Zeiten – und das liegt nicht nur an der fesselnden Geschichte. Ihr begleitet das Schicksal dreier Verbrecher: Franklin, Michael und Trevor könnten unterschiedlicher nicht sein. Franklin will aus dem Ghetto, Michael sucht den Kick – und Psychopath Trevor liebt einfach die Zerstörung. Die Story ist großartig inszeniert und nimmt nahezu jeden Aspekt unserer Gesellschaft auf die Schippe.

GTA 5 - PC-Version
Psychopaths don't look at explosions.

Das Beste an Grand Theft Auto 5 ist aber Los Santos. Ihr heizt mit zig Karossen durch die abwechslungsreichen Straßen, liefert euch Schießereien, überfallt Banken. Es gibt schlicht so viel zu tun. Golf spielen, mit Freunden abhängen, Nebenmissionen angehen, Autos tunen – und in GTA Online macht ihr das alles sogar mit Freunden. Die Welt reagiert dabei immer nachvollziehbar auf euer Tun, jede Straßenecke ist markant gestaltet. Kurz: GTA 5 ist ein Meisterwerk! Und mit zig Mods und Textur-Updates auf PC atemberaubend schön.

Entwickler: Rockstar Games
Release-Datum: 14. April 2015
Plattform: PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360
GameStar-Wertung: 92

Zum GameStar-Test von Grand Theft Auto 5

2. Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Wertung: 92

Mit Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ist der letzte Teil der Kultserie, die unter der Leitung von Entwicklerlegende Hideo Kojima entstand und nicht nur deshalb ein echtes Highlight. Mit Naked Snake alias Big Boss bauen wir in Afghanistan und Afrika eine neue Söldnerarmee auf, die der mysteriösen Cipher-Organisation die Stirn bieten soll. Während die Story für Metal-Gear-Verhältnisse eher unspektakulär ausfällt, setzt The Phantom Pain im Gameplay-Bereich neue Maßstäbe. In den großen Open-World-Gebieten erledigen wir Missionen, klappern Nebenaufgaben ab, oder suchen die Umgebung nach Sammelkram ab.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Spezielle Anzüge wie dieser verbessern die Tarnung in unterschiedlichen Terrains.

Die spielerische Freiheit ist dabei enorm, denn es macht etwa einen enormen Unterschied, ob wir einen Auftrag bei Tag oder Nacht erledigen - oder welche Agenten-Gadgets wir dafür verwenden. Von denen entwickeln wir im Laufe des Spiels ein ganzes Sammelsurium und managen nebenbei unsere Söldnerbasis. Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf. In Kombination mit dem enormen Umfang und der tollen Technik ist MGS5 ein absoluter Ausnahmetitel, den auch jeder Nicht-Metal-Gear-Fan gespielt haben sollte.

Entwickler: Kojima Productions
Release-Datum: 1. September 2015
Plattformen: PC, PS4, One, PS3, 360
GameStar-Wertung: 92

Zum GameStar-Test von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

3. Rise of the Tomb Raider - Wertung: 89

Rise of the Tomb Raider hat alles, was ein Tomb Raider braucht: Rätseln, Kämpfen und eine Lara, die ohne Quengeleien oder aufgesetzt wirkende Gewissensbisse daherkommt wie im Vorgänger. Auf der Suche nach der sagenumwobenden Stadt Kitesch erkundet die Archäologin die optisch beeindruckende sibirische Wildnis und liefert sich spannende Kämpfe mit einer fiesen Söldnerarmee.

Rise of the Tomb Raider
Glaubwürdig: Kämpfe und Klettereien hinterlassen deutliche Spuren bei Lara.

Der geheime Star des Spiels sind aber die gigantischen Grabkammern, die endlich wieder zu ausgedehnten Kletterpartien einladen und unseren Kopf mit cleveren Rätseleinlagen zum Rauchen bringen.

Entwickler: Crystal Dynamics
Release-Datum: 28. Januar 2016
Plattformen: PC, PS4, One
GameStar-Wertung: 89

Zum GameStar-Test von Rise of the Tomb Raider

4. Ori and the Blind Forest - Wertung: 88

Kaum ein 2D-Plattformer ist so hübsch wie Ori and the Blind Forest. Das Action-Adventure der Moon Studios wurde komplett per Hand gezeichnet, jeder Stein und jeder Grashalm ist einzigartig. Doch auch spielerisch ist Oris Abenteuer ein Traum für jeden Jump&Run-Fan: Wir rennen, hüpfen und knobeln uns mit der außerirdischen Knuddelkatze durch abwechslungsreiche und mit allerhand Fallen gespickte Levels, verhauen dicke Bossgegner und sammeln Lichtkügelchen, um unsere Fähigkeiten zu verbessern.

Ori and the Blind Forest
Ori kann nicht angreifen, das übernimmt die Leuchtbommel, die uns stetig begleitet. Auf diese Weise können wir Gegner auch aus der Distanz attackieren.

Wie in einem Metroidvania-Spiel schalten wir nach und neue Talente frei, mit denen wir neue Gebiete und Passage erreichen. Trotz der niedlichen Optik schreckt Ori and the Blind Forest nicht vor einer erwachsenen Geschichte zurück. Ori and The Blind Forest ist eines der emotionalsten, motivierendsten, aber auch kniffligsten Jump&Runs der letzten Jahre - und in jedem Fall einen Ausflug wert.

Entwickler: Moon Studios
Release-Datum: 11. März 2015
Plattform: PC, Xbox One, Xbox 360
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von Ori and the Blind Forest

5. Counter-Strike: Global Offensive - Wertung: 87

Auch nach 16 Jahren ist Counter-Strike noch immer quicklebendig. Mit Counter-Strike: Global Offensive ist inzwischen die vierte Auflage der ehemaligen Half-Life-Mod erschienen und am grundsätzlichen Spielprinzip hat sich nach wie vor nichts geändert. Noch immer kämpfen Spezialeinheiten gegen Terroristen um Bomben und Geiseln. Und noch immer machen die schnellen Gefechte unverschämt viel Spaß.

Counter-Strike: Global Offensive
Gute Runde: Wir haben alle aus dem gegnerischen Team erwischt, ein Ace!

Der taktische Anspruch ist mindestens so hoch wie die Anforderungen die CS an unsere Reaktionen und Schießkünste stellt. Hier wird nicht über Kimme und Korn gezielt, stattdessen müssen wir den heftigen Rückstoß der verschiedenen Waffen genau beherrschen. In Counter-Strike: Global Offensive wagt Entwickler Valve aber auch mutige Änderungen am Spieldesign. So sorgte zuletzt die Einführung eines extrem starken Revolvers für Aufruhr in der Community. Das Matchmaking-System von CS:GO sorgt für spannende Runden zwischen ebenbürtigen Teams. Und die neu implementierten Waffenskins sind eine zusätzliche Motivation, die uns immer wieder auf die wohlbekannten Schlachtfelder de_dust2 oder de_train locken. Counter-Strike ist einfach unverwüstlich und macht auch heute noch so viel Spaß wie früher.

Entwickler: Valve
Release-Datum: 22. August 2012
Plattformen: PC, PS3, Xbox 360
GameStar-Wertung: 87

Zum GameStar-Test von Counter-Strike: Global Offensive