Viele Leute schlafen am Samstag gerne aus, aber DotA2-Fans gehören wohl nicht zu dieser Sorte Mensch, denn am ersten Tag der ESL ONE, dem größten DotA2-Turnier Europas, waren bereits um 09:00 Uhr am Morgen über 10.000 Fans in der Commerzbank-Arena in Frankfurt versammelt.

Passend zum Thema: Alles zur ESL ONE

Besonders cool: Viele Fans kamen in irgendeiner Form verkleidet und wer nicht im vollen Cosplay-Outfit erschien, hatte oft zumindest irgendetwas Abgefahrenes dabei, beispielsweise eine Maske, ein passendes Stofftier oder das Trikot seiner Lieblingsmannschaft. Am witzigsten war jedoch das spätere Maskottchen von Team Liquid, ein Typ mit Afro-Perücke und Pferdemaske.

ESL ONE : Horse-Face, das inoffizielle Maskottchen von Team Liquid. Horse-Face, das inoffizielle Maskottchen von Team Liquid.

Team Liquid geht in Führung

Liquid, das Lieblingsteam von »Horse Face«, in dem auch zwei deutsche Spieler dabei sind, war auch das erste Team, das spielte. Ihr Gegner war das asiatische Team Fnatic. Am Anfang sah es gut für die Spieler aus Fernost aus, denn in einer eher taktisch geprägten Runde musste Liquid erstmal zurückstecken. Doch nach etwa 20 Minuten wendete sich das Blatt zusehendes und Liquid zeigte, was für ein gutes Teamspiel sie draufhaben. Sie trieben Fnatic zusehends vor sich her und schafften nach gut 40 Minuten den ersten Sieg.

ESL ONE : Über 10.000 Fans waren dabei. Über 10.000 Fans waren dabei.

In der zweiten Runde (es gilt immer »Best of Three«) sah es zu Beginn erneut eher düster für Liquid aus, doch dann kam es zu einer wahrhaft epischen Szene! Denn Liquid hatte den Helden »Faceless Void« im Team und konnte mit dessen Fähigkeit »Chronosphere« das gesamte Team Fnatic festnageln und lähmen. Da diese unvorsichtigerweise auch noch alle sehr eng beisammen standen und Liquid dazu noch optimal positioniert war, wurde quasi das gesamte Team Fnatic ausgelöscht. Das war dann auch der Wendepunkt der Partie und der baldige Sieg für Liquid.

Epische Kämpfe

Das hohe Niveau der ersten Runde wurde auch durchgehend gehalten. Denn auch die darauffolgende Partie zwischen den beiden russisch/ukrainischen Teams Na'Vi und Virtus Pro war durchweg spannend und nach hartem Kampf konnte sich Na'Vi mit 2:1 gegenüber dem Rivalen durchsetzen und für die nächste Runde qualifizieren.

ESL ONE : Wer wollte, konnte auch auf der ESL ONE 2016 DotA2 zocken. Wer wollte, konnte auch auf der ESL ONE 2016 DotA2 zocken.

Noch krasser wurde es jedoch im letzten Kampf von Liquid, die diesmal gegen das Schweden-Team Alliance antraten. Alliance war gegen Ende der Partie übelst im Rückstand, doch obwohl die halbe Basis in Trümmern lag, weigerten sie sich, aufzugeben. Denn mit dem Helden »Terrorblade« hatten die Jungs aus dem Norden noch einen finalen Vorstoß auf die Basis von Liquid vor, der nur deswegen scheiterte, weil Liquid noch ein paar Asse im Ärmel hatte und unter anderem die eigene Basis kurzzeitig schützen konnte.

Die Helden des Samstags

Am Ende gewann Liquid jedoch verdient gegen den starken Gegner und obwohl Alliance in der letzten Runde lange den Spielfluss von Liquid störte, konnte das Team mit dem Pferdekopf-Wappen letztendlich durchbrechen und die Schweden zur Aufgabe zwingen. Damit war Liquid für die finalen Spiel am Sonntag qualifiziert.

ESL ONE : Die Cosplay-Kostüme waren besodners episch. Die Cosplay-Kostüme waren besodners episch.

Das letzte Match des Tages bestritten Na'Vi und Complexity, doch das Ergebnis des Duells stand zum Zeitpunkt dieses Artikels noch nicht fest. Neben dem Sieger dieser Runde kommen also Team Liquid sowie die Sieger der Vorrunde - OG und Vega Squadron - in die Finalrunden am Sonntag. Das Ergebnis des allerletzten Duells um den Titel können Sie in unserem Bericht zum Finale nachlesen.