Alle Jahre wieder bitten wir unsere Leser und Nutzer zur Wahl der GameStars an die Urne. Allerdings wird bei uns nicht über den Verbleib in der Europäischen Union oder den nächsten US-Präsidenten abgestimmt, sondern - vielleicht genau so wichtig - über die besten Spiele des Jahres.

Über 184.000 Stimmen wurden abgegeben, von so einer Wahlbeteiligung kann so mancher Politiker nur träumen. Aber es gab ja auch viel zu bewerten. Neben unseren bewährten Genrekategorien haben wir auch diesmal wieder den »Besten Spielemoment« sowie den »Größten Fail« zur Wahl gestellt. Und natürlich war wieder der Community-Liebling dabei, wo man auch Titel aus vergangenen Jahren wählen konnte.

So wurde gewählt

Die GameStars sind eine plattformübergreifende Leserwahl, deshalb wird auch über die besten Spiele für PlayStation, Xbox und Nintendo abgestimmt. Dabei lohnt sich ein Blick über den Tellerrand, denn auch auf den Konsolen ist 2016 eine Menge passiert. Da ist zum Beispiel das Vorzeige-Actionspiel Uncharted 4, in dem der Held Nathan Drake PS4-exklusiv (und vermutlich ein letztes Mal) durch bildhübsche Ruinen ballert.

Ebenfalls prominent ist Final Fantasy 15, bei dem wir immer noch auf eine Ankündigung der PC-Version warten. Auf den Nintendo-Geräten liegen Pokémon Sonne/Mond weit vorn, vermutlich auf der von Pokémon Go losgetretenen Taschenmonster-Erfolgswelle reitend.

Favorit für das beste Xbox-Spiel ist dagegen ein alter Bekannter: Forza Horizon 3 erschien dank Microsofts »Play Anywhere«-Initiative auch auf dem PC - und hat entsprechend auch in der plattformübergreifenden Genre-Kategorie »Bestes Sport- oder Rennspiel« gute Siegchancen.

Fest in PC-Hand sind natürlich Kategorien wie »Bestes Strategiespiel« oder »Early Access«, da gibt es auf Konsolen schlichtweg kaum Konkurrenz.

Genug des Vorgeplänkels! Hier sind sie, die Gewinner unserer Leserwahl GameStars 2016. Um die Spannung aufrechtzuerhalten, werden wir den Artikel sofort aktualisieren, sobald die Sieger einer neuen Kategorie verkündet wurden. Es lohnt sich also, jeden Tag reinzuschauen!

GameStars 2016: Bestes PC-Spiel

Ach PC-Spieler, wir sind schon eine verschrobene Gesellschaft. Wir lieben klassische Genres wie Runden- oder Aufbaustrategie, feiern Kuriositäten wie Trabbi-Survivalspiele oder hochakkurate Schlachtensimulationen und können gleichzeitig die Finger nicht von den großen Blockbustern lassen, deren Grafikpracht unseren Rechnern alles abverlangt.

Das zeigt sich auch in der Wahl des besten PC-Spiels bei den GameStars 2016. In den Top 20 finden wir 4X-Strategie-Hits wie Stellaris und Civilization 6 genauso wie die Indie-Überraschung Stardew Valley.

Letzten Endes machen aber doch drei der ganz großen Player die Spitzenplätze unter sich aus. Aber Achtung: Einer der drei Kandidaten ist gar kein vollwertiges Spiel, sondern »nur« ein DLC. Umso erstaunlicher, dass er im Kampf um den Titel des besten PC-Spiels 2016 ein ordentliches Wort mitreden konnte.

Platz 3: Nur für Multiplayer-Fans

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Tja, da sagt man immer, wir PC-Spieler seien Eigenbrötler und dann wählen unsere User einen reinrassigen Mehrspieler-Shooter auf den dritten Platz in unserer Wahl des besten PC-Spiels.

Sich in Overwatch mit anderen Spielern zu messen oder - noch besser - mit Freunden das Schlachtfeld unsicher zu machen, sich die besten Heldenkombinationen zu überlegen und Taktiken auszuprobieren, macht aber auch einfach einen Heidenspaß.

Welcher Held ist der beste? Die Helden Tier-List für Overwatch

Der Multiplayer-Hit: Overwatch im Test

Platz 2: Ein DLC? Echt jetzt?

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Ja, The Witcher 3: Blood and Wine ist »nur« ein DLC, aber was für einer! Die Erweiterung für Geralts drittes Abenteuer stellt in Sachen Umfang und Detailverliebtheit so manches Vollpreisspiel in den Schatten.

Ein Beispiel? Hah, gleich zwei: Gleich doppelt haben unsere User Blood and Wine in die Topliste der besten Spielemomente 2016 gewählt. Welche das sind und wie Sie abgeschnitten haben, erfahren Sie in unserer Auswertung.

Der beste DLC ever? Blood and Wine im Test

Platz 1: Durch Morast und Blut

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Mit deutlichem Abstand geht der Preis für das beste PC-Spiel 2016 in die Schützengräben des Ersten Weltkriegs. Damit belohnt unsere Community die Arbeit und den Mut von EA und Dice, die mit Battlefield 1 ihrer erfolgreichsten Multiplayer-Marke ein unverbrauchtes Setting verpasst haben.

Mit dem ersten DLC »They Shall Not Pass« steht nach einer kleinen Durststrecke nun auch neuer Content in den Startlöchern. Endlich soll die Französische Armee in den Kampf eingreifen und in zwei neuen Operationen ihr Land gegen die Deutschen verteidigen. Wir sind gespannt, ob der DLC ähnlich begeistert, wie die Witcher-Erweiterung.

Die Franzosen kommen: Das steckt im ersten Battlefield-DLC

Dice hat's noch drauf: Battlefield 1 im Test

Die Top 20 PC-Spiele 2016

  1. Battlefield 1

  2. The Witcher 3: Blood and Wine

  3. Overwatch

  4. Civilization 6

  5. Dark Souls 3

  6. Enderal

  7. Rise of the Tomb Raider

  8. Doom

  9. World of Warcraft: Legion

  10. Stardew Valley

  11. Total War: Warhammer

  12. Stellaris

  13. Tom Clancy's The Division

  14. Titanfall 2

  15. Anno 2205 - Königsedition

  16. Forza Horizon 3

  17. The Elder Scrolls 5: Skyrim - Special Edition

  18. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

  19. Arma 3: Apex

  20. Deus Ex: Mankind Divided