Ab 19 Uhr live : Wir haben uns viel für den Fire-Abend am 10.8. vorgenommen. Die Entwickler von 8-Bit Horde sind zu Besuch und zeigen ihr neues Spiel. Wir reden aber sicher auch über alte Spiele. Danach gibt es das neue Warhammer-Spiel Eisenhorn: Xenos und wenn noch Zeit ist: eine kleine Runde No Man's Sky. Viel Spaß. Wir haben uns viel für den Fire-Abend am 10.8. vorgenommen. Die Entwickler von 8-Bit Horde sind zu Besuch und zeigen ihr neues Spiel. Wir reden aber sicher auch über alte Spiele. Danach gibt es das neue Warhammer-Spiel Eisenhorn: Xenos und wenn noch Zeit ist: eine kleine Runde No Man's Sky. Viel Spaß.

Wer in einer Spiele-Redaktion arbeitet, zockt doch eh den ganzen Tag. Schön wär's! Tatsächlich bleibt im normalen Arbeitstag für viele Redakteure kaum Zeit zum Spielen, selbst wenn jeden Tag neue Test-, Vorschau-, und Vollversionen eintrudeln.

Ein paar dieser Spiele möchten wir ab jetzt regelmäßig zusammen mit unseren Lesern live ausprobieren, im GameStar LIVE: Fire-Abend auf Twitch. Jeden Mittwoch und Freitag ab 19 Uhr - voraussichtlich für drei Stunden.

Und wie der Name der Sendung schon sagt, der Fire-Abend ist kein »offizielles« GameStar-Programm. Wir wollen hier in unserem Feierabend keine Tests machen, sondern entspannt neue oder anderweitig interessante Spiele ausprobieren. Wer gerne dabei sein will, ist herzlich willkommen.

Heute im Fire-Abend

8-Bit Hordes - Der Nachfolger zur C&C-Hommage 8-Bit-Armies setzt auf das selbe Prinzip, allerdings im WarCraft-Stil. Wir haben heute die Entwickler von Petroglyph Games, deren Wurzeln bis zu den alten Tagen von Command & Conquer bei Westwood reichen. 8-Bit Hordes wird am 12.8. als Download-Spiel veröffentlicht.

Eisenhorn: Xenos - Das Spiel zu einer der beliebtesten Buchreihen im Warhammer-40k-Universum erinnert ein bisschen an Mass Effect und setzt auf eine starke Story. Seit heute gibt es das Action-Rollenspiel zum Download.

Vielleicht No Man's Sky - Mal sehen, wie spät es mit den anderen Spielen wird, ansonsten schauen wir uns Freitag die PC-Version an.

Der Rest des Abends ist heute noch offen, weil wir nicht genau wissen, wie lange wir Squad zeigen.

Wie geht es mit dem Fire-Abend weiter?

Der Fire-Abend ist eine Idee von GameStar-Redakteur Christian Fritz Schneider und Ex-GameStar-Mitarbeiter Franz Philipp Dubberke. Wir übernehmen vorerst auch die Moderation. Freuen uns aber sehr darauf demnächst vielleicht mehr Kollegen für das Programm zu begeistern. Vorher müssen wir allerdings noch ein paar Kinderkrankheiten bei der Technik ausmerzen und mit der Plattform warm werden.

Es soll auch nicht beim Anspielen bleiben. Wir haben bereits mit einigen Entwicklern Kontakt aufgenommen und werden regelmäßig Spiele-Entwickler in die Sendung einladen und uns deren neue Games zeigen lassen. Oder wir spielen mit ihnen zusammen bereits bekannte Spiele und gehen dabei auf die Fragen unserer Zuschauer ein.

Natürlich sind auch Multipalyer-Spiele mit unserer Community geplant.

Das wird ein Chaos!

Wir freuen uns auf Feedback, wollen aber an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass der Fire-Abend ein »Work-in-Progress«-Projekt von uns für Sie ist. Es wird also etwas chaotisch werden, da wir auch noch Erfahrungen mit der Plattform sammeln müssen und aus unseren Privatwohnungen streamen.

Wenn also nicht gleich alles so läuft, wie erwartet: Haben Sie bitte etwas Geduld mit uns.