ADR1FT : ADR1FT ist das neue Projekt des im vergangenen Jahr von Microsoft gefeuerten Creative-Directors Adam Orth. Die Survival-Simulation versetzt den Spieler in die Rolle eines Astronauten, der als einziger eine Katastrophe auf einer Raumstation überlebt hat. ADR1FT ist das neue Projekt des im vergangenen Jahr von Microsoft gefeuerten Creative-Directors Adam Orth. Die Survival-Simulation versetzt den Spieler in die Rolle eines Astronauten, der als einziger eine Katastrophe auf einer Raumstation überlebt hat.

Im vergangenen Jahr geriet Adam Orth mit einer unbedachten Twitter-Äußerung in die Schlagzeilen: Inmitten der Kontroversen um den Always-Online-Zwang der Xbox One meldet sich der damalige Microsoft-Mitarbeiter zu Wort und riet den Spielern recht herablassend, sich doch bitte einfach mit derartigen Dingen abzufinden. Dass er damit nebenbei auch noch das Vorhandensein eines solchen »Features« bei der Xbox One bestätigte, veranlasste seinen Arbeitgeber wohl schließlich dazu, ihn als Creative-Director bei Microsoft Studios zu entlassen.

Nun kehr Orth allerdings wieder auf die Branchen-Bühne zurück - und dieses Mal unter deutlich besseren Voraussetzungen: Vor einiger Zeit hat sich der Game-Designer mit dem unter anderem in die Shooter-Reihen Call of Duty und Medal of Honor involvierten Software-Engineer Omar Aziz zusammengetan um das Indie-Studio Three One Zero zu gründen. Und dessen erstes Projekt, ein Weltraum-Suvival-Titel namens ADR1FT, hat nun mit 505 Games endlich einen Publisher.

Die immersive First-Person-Erfahrung, die ADR1FT bieten soll, erzählt die Geschichte eines Astronauten, der als einziger eine Katastrophe auf einer Station im Weltall überlebt hat. Sowohl sein Raumanzug als auch die Rettungskapsel, die ihn zur Erde zurückbringen könnte, sind jedoch beschädigt. Also muss sich der Spieler in den Wrackteilen und Trümmern der einstigen Raumstation nach Ressourcen und anderen Dingen umsehen, um sein Überleben zu sichern und die Rettungskapsel zu reparieren.

ADR1FT soll gegen Mitte 2015 für den PC veröffentlicht werden und wird wohl unter anderem die VR-Brille Oculus Rift unterstützen.

Weitere Details zum Spiel gibt es zu gegebener Zeit unter 505games.com.

Bild 1 von 38
« zurück | weiter »
Adrift
Schaurig-schöner Anblick, auch ohne VR-Brille: Unsere fast völlig zerlegte Station schwebt 450 Kilometer über der Erde. Vor allem im »Außeneinsatz« schrumpft unserer Sauerstoffvorrat (rechts unten) bedrohlich schnell.