Aliens: Colonial Marines : Es gibt neue Multiplayer-Details zu Aliens: Colonial Marines. Es gibt neue Multiplayer-Details zu Aliens: Colonial Marines. Wenn es um den Multiplayer-Part des Shooters Aliens: Colonial Marines ging, haben sich die Entwickler von Gearbox Software mit konkreten Informationen bisher immer etwas zurückgehalten. Jetzt aber hat der Produzent Chris Brock in einem Interview mit dem Magazin Shacknews einige neue Details preisgegeben.

So wird es neben dem bereits bekannten »Team Deathmatch« noch andere Spielmodi geben. Zwar konnte oder wollte Brock hierbei nicht ins Detail gehen. Allerdings erklärte er, dass diese Modi zielbasiert sein werden. Des Weiteren gab er bekannt, dass an der kooperativen Kampagne bis zu vier Leute gleichzeitig teilnehmen können. Auch eine Splitscreen-Funktion bestätigte er.

Außerdem ging Brock auf die Charakteristika der Xenomorphs ein. Diese besitzen zwar keine Waffen, doch nahezu jedes ihrer Körperteile sei gefährlich - vom Schwanz bis hin zum säurehaltigen Blut. Außerdem seien die Aliens deutlich agiler und wendiger als ihre menschlichen Gegenspieler.

Bei der Erstellung der Multiplayer-Karten habe man sich sowohl von eigenen Artworks als auch von vielen Schauplätzen aus den Kinofilmen inspirieren lassen. Waffen werde man sowohl in Depots als auch verstreut in den Levels finden. Einige davon kenne man aus den Filmvorlagen, andere Modelle seien hingegen komplett neu.

Aliens: Colonial Marines
Im Kampagnenverlauf finden wie legendäre Waffen wie Vasquez' Smartgun.