Alpha Polaris - PC

Grafik-Adventure  |  Release: 24. Juni 2011  |   Publisher: Greenwood Entertainment
Seite 1 2   Fazit Wertung

Alpha Polaris im Test

Am Polarkreis ist (beinah) die Hölle los

Was ist kurz, unansehnlich und veraltet? Nein, die Antwort hat nichts mit GameStar-Redakteuren zu tun, sondern mit diesem Indie-Adventure aus Finnland. Und was ist anspruchsvoll, atmosphärisch und originell? Die Antwort auf beide Fragen heißt Alpha Polaris.

Von Patrick Lück |

Datum: 23.06.2011


Zum Thema » Demo zu Alpha Polaris Herunterladen & antesten Gletschereis konserviert so ziemlich alles: Mammuts, Südtiroler Steinzeitler und sogar die Klimageschichte der Erde. Auf das finnische Independent-Adventure Alpha Polaris von Turmoil Games übertragen, lässt sich diese Liste fortsetzen: Auch die Grafik und Präsentation der 90er-Jahre konserviert das – in diesem Fall grönländische – Gletschereis. Denn vor noch halbwegs ansehnlichen 2D-Hintergründen (ausschließlich in der Auflösung 1280x800) agieren im klassischen »Point&Click«-Adventure-Stil detailarme sowie steif und spärlich animierte 3D-Figuren.

Damit wir bei den Dialogen nicht auf die Matschtexturen der Modelle starren, klatscht das Spiel in Gesprächen unanimierte Handzeichnungen der Charaktere auf den Bildschirm. Die dazu aus den Lautsprechern quellenden Stimmen wandeln zwischen »lustloser Profisprecher« und »schnell mal selber aufgenommen« hin und her. Und die zahlreichen, aber zum Glück kurzen Render-Zwischenfilmchen waren in dieser Qualität Mitte der Neunziger Jahre Standard.

Alpha Polaris : Bei Dialogen blendet Alpha Polaris gezeichnete Portraits ein.

Dialoge
Bei Dialogen blendet Alpha Polaris gezeichnete Portraits ein.

Natürlich lassen sich die Beschränkungen in der Technik mit dem Indie-Status erklären. Denn wenn wir sehen, dass gerade mal eine Handvoll von Mitarbeitern an dem Titel beteiligt war, erklärt das den fehlenden technischen Aufwand. Trotzdem wirkt der Mix aus handgezeichneten Charakteren, 3D-Figuren, Renderfilmchen und 2D-Hintergründen in der Summe sehr unausgegoren und wenig homogen. Ein konsequent durchgezogener Stil hätte der – ansonsten dichten – Atmosphäre zusätzlich gut getan.

Die Story: Human Barbecue oder ein Fall für Freud?

Die spannende Geschichte, die Alpha Polaris zu erzählen weiß, lenkt dafür gut von den technischen Unzulänglichkeiten ab, da sie einem klassischen und bewährten Muster von Grusel- und Horrorgeschichten folgt: Ein isoliertes (Forscher-)Team bekommt es mit einer unheimlichen Macht zu tun. Wer hier an Filme wie The Thing (1982), Alien (1977) oder Solaris (1972) denkt, liegt ebenso richtig wie bei den zahllosen B-Folgefilmchen á la Sphere (1997), Event Horizon (1997) oder Leviathan (1989).

Alpha Polaris

Im Falle von Alpha Polaris sucht ein vierköpfiges Team, allen voran unser Held Rune, in den eisigen Weiten Grönlands nach verwertbaren Ölquellen. Der Fund einer solchen geht mit der Entdeckung von rätselhaften Knochen- und Schriftstückchen einher, die von einem kannibalischen Dämon aus den Inuit-Sagen künden. Schon bald häufen sich – wie könnte es anders sein – die mysteriösen Vorfälle auf der Station, jedes Teammitglied wird von Erscheinungen und Albträumen heimgesucht. Haben wir tatsächlich eine dämonische Kraft freigesetzt, oder sind alle lediglich Opfer der unbarmherzigen Isolation und einer Massenpsychose?

Nach den klassischen Regeln des Genres entfaltet Alpha Polaris von Tag zu Tag und Nacht zu Nacht die Eskalation der Situation bis hin zu Mord und Totschlag. Das ist spannend erzählt sowie sorgfältig vorbereitet, aber leider mündet alles in einem undramatischen Finale in Form einer der unsäglichen Filmsequenzen. Die bekommen Sie schon nach vier bis sechs Spielstunden zu Gesicht. Kälte schrumpft bekanntlich, anscheinend auch die Spielzeit.

Diesen Artikel:   Kommentieren (26) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Morrich
Morrich
#1 | 23. Jun 2011, 17:22
Man fragt sich, warum bei der miesen Technik als Optimum ein Rechner mit dual Core CPU und GeForce 9600 gebraucht wird.

Sowas sollte doch wohl auch locker auf nem single Core und onboard Grafik laufen.
rate (15)  |  rate (7)
Avatar NekatorFail
NekatorFail
#2 | 23. Jun 2011, 17:23
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Arius
Arius
#3 | 23. Jun 2011, 17:25
xD als ich den ersten Screenshot gesehen hab hab ich gedacht is das jez ein neues Sims?
na schön wärs gewesen das sieht mir eher wieder nach nem Spiel aus das niemand braucht
aber zuminderst hat es keinen Abzockepreis sondern kostest nur um die 25 € is doch auch schön....wenn doch nur die Spielqualität etwas höher wär :\
rate (5)  |  rate (4)
Avatar Albuin
Albuin
#4 | 23. Jun 2011, 17:48
@Arius
Hast du den Test gelesen? Lück sagt doch oft genug, dass die Spielqualität sehr hoch ist, man muss ich halt auf viele Macken gefasst machen, die dem "modernen" Adventure-Spieler wohl zu viel sein dürften.
rate (12)  |  rate (1)
Avatar Suzi Q.
Suzi Q.
#5 | 23. Jun 2011, 17:50
Der Test hat mir richtig gut gefallen. Sonst hab ich bei der GS selbst bei 70er-Titeln den Eindruck, als wären die Spiele relativer Mist und schon gar kein "gut", für das 70% eigentlich stehen sollten. Lest euch mal den Meinungskasten zu Hunted durch, der konzentriert sich aufs negative und macht keine Lust auf das Spiel, bei 76%!

Hier ist der Ton dagegen positiv und der Herr Lück vermittelt gut, wem das Spiel richtig Spaß machen könnte. Schön. :)
rate (20)  |  rate (1)
Avatar BIESNAKER
BIESNAKER
#6 | 23. Jun 2011, 17:58
"B-Folgefilmchen á la Sphere (1997), Event Horizon (1997) oder Leviathan (1989)."

B FILME?? alta ich glaub es hakkt, "hau/slap ;)* batsch batsch, das sind keine b-filme! :((( das sind klassiker und gute filme, die man sich ab und zu immer wieder anschauen kann, naja ok geschmacksfrage, aber wo steht das es B-filme sind, ich hatte immer den eindruck das die sogenannten B-Filme sehr gute kino-quallität(sound/musik/bild/special effects/story/handlung hatten/haben.

Aber das game macht für mich lust auf mehr (kullisse klingt geil). schade das es nur 64er bewertung hat und nur 5h geht :(

schöner testbericht, mein interesse ist auf jedenfall geweckt.

mal schauen.
rate (2)  |  rate (7)
Avatar loyal-PC-dude
loyal-PC-dude
#7 | 23. Jun 2011, 18:15
Zitat von Suzi Q.:
Der Test hat mir richtig gut gefallen. Sonst hab ich bei der GS selbst bei 70er-Titeln den Eindruck, als wären die Spiele relativer Mist und schon gar kein "gut", für das 70% eigentlich stehen sollten. Lest euch mal den Meinungskasten zu Hunted durch, der konzentriert sich aufs negative und macht keine Lust auf das Spiel, bei 76%!

Hier ist der Ton dagegen positiv und der Herr Lück vermittelt gut, wem das Spiel richtig Spaß machen könnte. Schön. :)


dem stimme ich 100%ig zu. Gut geschriebener Test der verständlich erklärt warum auch ein 64er Titel seine Anhänger finden könnte.
Mich hat der Test überzeugt und ich werds mir demnächst mal bestellen, denn das Setting in dieser Polarstation und der Tag/Nacht Wechsel gefällt mir ziemlich gut. Die beschriebenen Mängel fallen für mich weniger ins Gewicht....
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Casin
Casin
#8 | 23. Jun 2011, 18:42
Das mit dem "gezeichnete Avatare einblenden bei Dialogen" fand ich schon immer nice.
Das hat mir damals schon bei Aquanox sehr gut gefallen, da so ohne viel Animation eine gute Atmosphäre rüberkam.
Die Polygonmodelle heutzutage gefallen mir alle nicht, da sind mir stilvoll gezeichnete Bilder wesentlich lieber.

Sollten vielleicht mehr Entwickler draufzugreifen, wenn die Engine schon keine großartigen Animationen (Mimik etc.) zulässt, dann lieber ganz Polygonmodelle weglassen und dafür sowas einblenden, sofern die gut gezeichnet sind macht das wesentlich mehr her als schlecht animierte Modelle. :P

Sowas wünsch ich mir auch fürs kommende X, glaub da werd ich mal im Forum vorbeischauen müssen. ^^
rate (3)  |  rate (1)
Avatar heidl
heidl
#9 | 23. Jun 2011, 19:28
für alle unentschlossenen:

es gibt eine demo, die echt lust auf mehr macht.
und ich hab das spiel schon und sag euch, es ist wirklich gut. die rätsel sind bis jetzt absolut logisch und nachvollziehbar. und die atmosphäre ist auch toll. super ist, dass man die antwort auf manche fragen bei den rätseln händisch eingeben muss. und kürzlich hatte ich ein rätsel, bei der man auch die unterlagen, die man immer bei sich hat, gebraucht hat und neu kombinieren hat müssen, um das rätsel zu lösen. oft bieten die ja nur hintergrund-infos.

daumen hoch!
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Bruce will es
Bruce will es
#10 | 23. Jun 2011, 19:45
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

Thief
33,90 €
zzgl. 5,49 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Dark Souls II
41,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Alpha Polaris

Plattform: PC
Genre Adventure
Untergenre: Grafik-Adventure
Release D: 24. Juni 2011
Publisher: Greenwood Entertainment
Entwickler: Turmoil Games
Webseite: http://www.turmoilgames.com
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1528 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 10 von 45 in: PC-Spiele | Adventure | Grafik-Adventure
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 8 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Alpha Polaris im Preisvergleich: 3 Angebote ab 9,13 €  Alpha Polaris im Preisvergleich: 3 Angebote ab 9,13 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten