Mit der neuen Version 232 führt der Entwickler Wildcard unter anderem zwei weitere Kreaturen in das Survival-Spiel Ark: Survival Evolved ein.

Da wäre zum Beispiel der fleischfressende aber relativ friedfertige Dimetrodon, der in den Sumpfgebieten anzutreffen ist. Ihre riesigen Segelhäute auf dem Rücken können den Menschen dazu dienen, sich vor der Kälte zu schützen.

Außerdem gibt es ab sofort riesige Mistkäfer in Ark: Survival Evolved. Diese Insekten verspeisen unter anderem Exkremente und scheiden danach eine Art brennbares Öl aus. Damit können die Spieler ihre Feldfrüchte düngen oder Generatoren betreiben.

Des Weiteren gibt es mit dem Update 232 auch Bierfässer, in denen die Spieler verschiedene Getränke brauen können. Je nach Zutaten und Produktionsvorgang verleihen sie unterschiedliche Boni, die über einen längeren Zeitraum anhalten.

Ebenfalls interessant: Ark: Survival Evolved - Warum das Survival-Spiel in 2015 zu den besten Actionspielen gehört

Oberhalb dieser Meldung finden Sie ein neues Video von Ark: Survival Evolved, das Ihnen die beiden Neuzugänge anhand von Gameplay-Szenen vorstellt.

ARK: Survival Evolved - Tapejara aus Update 247.0