Fazit

Technik-Check: DayZ : Obwohl sich DayZ noch im frühen Alpha-Stadium befindet, nutzt der Entwickler »Rocket« die Fähigkeiten der betagten Real-Virtuality-Engine konsequent aus. Obwohl Direct-X-11-Effekte fehlen, ist besonders die Schattendarstellung extrem gut gelungen. In Kombination mit der dichten Bewaldung und der enormen Sichtweite ein beeindruckender Anblick, speziell in den frühen Morgenstunden oder in der Dämmerung.

Zudem läuft das Spiel selbst auf Mittelklasse-Rechnern mit einem Dual-Core-Prozessor mit 2,0 GHz Taktfrequenz, 2,0 GByte Arbeitsspeicher und einer betagten Geforce 8800 GTX in hohen Einstellungen flüssig. Die Optik der maximalen Einstellungen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beurteilen, weil beispielsweise hochwertige Kantenglättung (noch) nicht funktioniert. Wer aber ArmA 2 sowie das Addon Operation Arrowhead besitzt und auf Zombie-Spiele steht, sollte auf jeden Fall einen Blick auf DayZ werfen.

» Arma 2 im Preisvergleich kaufen

Technik-Tabelle