Assassin's Creed 3 - PC

Action-Adventure  |  Release: 22. November 2012  |   Publisher: Ubisoft
Seite 1 2 3

Assassin's Creed 3 im Technik-Check

Systemanforderungen und Grafikvergleich

Ubisoft hat die Engine deutlich weiterentwickelt. Unser Technik-Check klärt, ob Assassin's Creed 3 noch auf historischer Hardware flüssig läuft oder unbedingt High-End-Komponenten braucht.

Von Tom Loske |

Datum: 22.11.2012


Zum Thema » Assassin's Creed 3 im Test Auch auf dem PC ein Knüller » Assassin's Creed 3 FAQ Alle Fakten im Überblick Assassin's Creed 3 ab 4,95 € bei Amazon.de Bei PC-Spielern ist »Never change a running system.« ein geflügeltes Wort. In Bayern würde man dieses Zitat wohl umgangssprachlich mit »Wenn's läuft, dann läuft's.« übersetzen. Gleiches hat sich Ubisoft Montreal bei der Entwicklung von Assassin's Creed 3 gedacht.

Nur das Szenario wurde radikal geändert, in allen anderen Punkten hat sich die Reihe eher behutsam, aber bedacht weiterentwickelt. Wie sich das spielerisch auswirkt, lesen Sie in unserem ausführlichen Test von Assassin's Creed 3. Was sich technisch verändert hat, erfahren Sie hier auf den folgenden Seiten.

Die Engine von Assassins Creed 3 befindet sich bereits seit sechs Jahren in der Entwicklung. Erstmals bekannt wurde sie durch den ersten Teil der Action-Adventure-Reihe. Damals war das Grafikgerüst unter dem Namen »Scimitar« bekannt, was soviel wie »Säbel« bedeutet. Auch in Assassin's Creed 2 und den anderen Spielen der Ezio-Trilogie findet die Engine Verwendung, trägt aber mittlerweile die Bezeichnung »Anvil«, zu Deutsch »Amboß« und wird kontinuierlich weiter entwickelt.

In Assassin's Creed 3 kommt erstmal eine deutlich überarbeitete Version des Grafikmotors zum Einsatz. Um den großen Entwicklungsschritt deutlich zu machen, wählte der Entwickler für diese Version die Bezeichnung »AnvilNext«. Die Engine beherrscht erstmals dynamische Wettereffekte und die Möglichkeit, eine sich dynamisch verändernde Spielwelt darzustellen. Auch kann AnvilNext wesentlich größere Menschenmengen auf den Bildschirm bringen als die Vorgänger. In Assassins Creed 3 sollen so bis zu 2.000 unterschiedliche Charaktere gleichzeitig möglich sein -- bisher waren es wenige hundert.

Assassin's Creed 3 im Technik-Check : Den Weisshauptadler, ein klassisches Symbol Nordamerikas, dürfen wir in einer kurzen Sequenz sogar selbst spielen. Den Weisshauptadler, ein klassisches Symbol Nordamerikas, dürfen wir in einer kurzen Sequenz sogar selbst spielen.

Zwar sind die Systemanforderungen von Assassin's Creed 3 im Vergleich zu Assassin's Creed: Revelations gestiegen, High-End-Hardware brauchen Sie aber dennoch nicht, um die Abenteuer von Connor Kenway in maximalen Details und Full HD flüssig zu spielen. Bereits eine Mittelklasse-Grafikkarte wie etwa die Geforce GTX 460 oder die Radeon HD 5850 reicht völlig aus. Auch an die CPU stellt das Spiel keine besonders hohen Anforderungen. Ein Intel Core 2 Duo E8200 oder ein AMD Athlon II X3 435 genügen vollkommen. Wer mit geringeren Details und einer niedriegeren Auflösung leben kann, spielt selbst auf betagteren Rechner in vielen Fällen ruckelfrei.

Systemanforderungen für 1920x1080, Normale Details, Kantenglättung Normal
Grafikkarte Geforce GTS 250 oder Radeon HD 4870
Prozessor Intel Core 2 Duo E4200 oder AMD Athlon II X2/4200+
Arbeitsspeicher 2,0 GByte
Festplatte 16,5 GByte

Systemanforderungen für 1920x1080, Maximale Details, Kantenglättung Sehr Hoch
Grafikkarte Geforce GTX 560 oder Radeon HD 5770
Prozessor Intel Core 2 Duo E8200 oder Phenom X3 720
Arbeitsspeicher 4,0 GByte
Festplatte 16,5 GByte

Grafikeinstellungen

Assassin's Creed 3 im Technik-Check : Fast wie auf der Konsole: Die Grafikoptionen sind stark eingeschränkt. Fast wie auf der Konsole: Die Grafikoptionen sind stark eingeschränkt. Die Grafikeinstellungen von Assassin's Creed 3 sind im Vergleich zu den Vorgängern wesentlich weniger umfangreich. Neben der Auflösung dürfen wir nur vier Optionen verändern. Auch über die Natur der Einstellungen hält sich das Spiel vornehm zurück. Bei der Kantenglättung etwa stehen die Stufen »Normal«, »Hoch« und »Sehr Hoch« zur Verfügung.

b es sich dabei um shaderbasierte Kantenglättung wie FXAA oder hardwareseitiges MSAA handelt, stellt Assassins Creed 3 nicht klar. Unser Eindruck spricht für MSAA – mehr dazu im Abschnitt »Kantenglättung«. Besitzer eine Geforce-GTX-600-Grafikkarte haben zusätzlich Zugriff auf TXAA-Kantenglättung. Diese kommt bisher nur in Call of Duty: Black Ops 2 und The Secret World zum Einsatz.

Trotz der geringen Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten wirkt der Titel gut an den PC angepasst. Die Ladezeiten fallen, zumindest mit einer SSD, wesentlich kürzer aus und auch optisch liegt die PC-Version deutlich vor den Konsolen. Die Schatten sind schärfer und flackern weniger, die Texturen erscheinen höher aufgelöst und die Kantenglättung lässt die Grafik wesentlich feiner wirken. Alle Änderungen werden direkt vom Spiel übernommen, ein Neustart wird nie nötig.

Grafikvergleich

Assassin's Creed 3 im Technik-Check : Mit maximalen Details und Kantenglättung sieht Assassin's Creed 3 durchweg gut aus.

Maximale Details
Mit maximalen Details und Kantenglättung sieht Assassin's Creed 3 durchweg gut aus.

Texturen

Assassins Creed 3 zwei Texturauflösungen zu wählen. Wie schon bei den Schatten entspricht »Normal« hierbei dem Konsolenniveau. Auf dem PC stehen zusätzlich höher aufgelöste Texturen zur Verfügung, deren Qualitätsvorteil wir aber meist nur in Zwischensequenzen bemerken. Im eigentlichen Spielbetrieb ist der Unterschied zu marginal und fällt daher kaum auf. Auch der Leistungsverlust hält sich mit etwa sieben Prozent in Grenzen, weshalb Sie die Option also in jedem Fall aktivieren sollten.

Assassin's Creed 3 im Technik-Check : Besonders an der Stuhllehne von unserem ersten Opfer gut erkennbar:...

Hoch
Besonders an der Stuhllehne von unserem ersten Opfer gut erkennbar:...

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Diesen Artikel:   Kommentieren (126) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 13 weiter »
Avatar Gamebuzzer
Gamebuzzer
#1 | 22. Nov 2012, 18:19
"AC3 konnte nicht gestartet werden ... blabla... d3d11.dll fehlt."

So eine Teufelei! Ich könnte das Ding mit samt den Computer aus dem Fenster schmeißen!
rate (11)  |  rate (26)
Avatar Abdullah7
Abdullah7
#2 | 22. Nov 2012, 18:28
wenn die engine so alt ist aber trotzdem so gut aussieht wieso schaft cod das nicht?
rate (35)  |  rate (13)
Avatar xCreaperx
xCreaperx
#3 | 22. Nov 2012, 18:37
Ich hab mit ner Hd 6950 2gb, Phenom II x4 965 und 4gb Ram auf Niedrig und 800x600 ganze 18 Fps in Boston. Erzählt mir nicht dass es Flüssig läuft auf ner hd 5770. Treiber habe ich auch schon rumprobiert ( 12.11, 12.10 etc)
rate (16)  |  rate (11)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#4 | 22. Nov 2012, 18:41
Wow, das erste Spiel, in dem TXAA mal vernünftig umgesetzt wurde!
Allgemein war ja eh die Kantenglättung bei Assassins Creed bisher eindeutig die größte Schwäche, daher ist besonders positiv!

Die Techniktabelle sieht auch wieder sehr positiv aus, wobei ich hier nochmal gerne ne FPS-Angabe hätte und ob die Engine überall so effizient arbeitet.
Dann hätte sich ja DX11 auch mal wirklich gelohnt!
rate (11)  |  rate (1)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#5 | 22. Nov 2012, 18:46
Eine kurze Kritik noch von meiner Seite:
Die Vergleichsbilder bei der Texturqualität sind ungünstig gewählt, da dort auc die Beleuchtung komplett unterschiedlich ausfällt! (Kerzenlicht vs Tageslicht!)
rate (19)  |  rate (0)
Avatar mrorange56
mrorange56
#6 | 22. Nov 2012, 18:46
Danke für die kleinen Technik-Check. Mit einer GTX 680 hat man ja bei der aktuellen Software selten Probleme. Aus diesem Grunde interessiert mich vielmehr wie der NVIDIA stereoskoptische 3D Effekt rüberkommt. Seit ich im Besitz des Asus 3D Bildschirms und der genannten GPU bin, spiele ich die meisten Games nur noch in 3D - ein wirkliche Verbesserung des Spielgefühls. Nehmt doch diese Information jeweils in eure Tests mit auf, oder macht doch ein Special hierzu. Ich bin mir sicher, dass viele Leser daran interessiert sind.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Impulsive
Impulsive
#7 | 22. Nov 2012, 18:51
wenns lafan tuat, dann laafts.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar mootality
mootality
#8 | 22. Nov 2012, 18:57
Zitat von Gamebuzzer:
"AC3 konnte nicht gestartet werden ... blabla... d3d11.dll fehlt."

So eine Teufelei! Ich könnte das Ding mit samt den Computer aus dem Fenster schmeißen!


Installiere Direct X neu.
rate (15)  |  rate (1)
Avatar Melvorx
Melvorx
#9 | 22. Nov 2012, 18:58
Ihr habt hoffentlich in Boston gebencht, oder?
rate (2)  |  rate (3)
Avatar DerOliver
DerOliver
#10 | 22. Nov 2012, 18:58
ich nehm an >25fps genügen wieder für dunkelgrün? :D
rate (10)  |  rate (1)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
4,95 €
Versand s.Shop
Assassin's Creed 3 ab 4,95 € bei Amazon.de
Tipps & Guides

Details zu Assassin's Creed 3

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii U)
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 22. November 2012
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft Montreal
Webseite: http://assassinscreed.ubi.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 73 von 5762 in: PC-Spiele
Platz 15 von 1438 in: PC-Spiele | Action | Action-Adventure
 
Lesertests: 10 Einträge
Spielesammlung: 433 User   hinzufügen
Wunschliste: 140 User   hinzufügen
Assassin's Creed 3 im Preisvergleich: 20 Angebote ab 0,99 €  Assassin's Creed 3 im Preisvergleich: 20 Angebote ab 0,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten