Assassin's Creed: Revelations : Assassin's Creed: Revelations Assassin's Creed: Revelations Mit Assassin's Creed: Revelationswerden die Entwickler von Ubisoft Montreal die Trilogie rund um die Figur Ezio Auditore da Firenze beenden. Trotzdem wird das Spiel nicht alle Fragen lüften, die sich im Laufe der Serie aufgetan haben. Dies bestätigte der Lead Writer Darby McDevitt in einem Gespräch mit der englischsprachigen Internetseite CVG.

Demnach wolle man die Geschichte von Desmond auch nach Revelations noch weiter erzählen: "Wir werden nicht alle Fragen der Serie beantworten oder alle Geheimnisse lüften, weil die Geschichte von Desmond weiter geht. Die Fans der Serie werden aber viele Details über die Leben von Ezio und Altair erfahren, und wie die beiden Charaktere in das Gesamtkonstrukt passen."

Eine der Fragen ist sicherlich, ob Ezio die Geschichte von Assassin's Creed: Revelations überleben wird. Mit seinen 52 Jahren ist er sicherlich nicht mehr der Jüngste. McDevitt sieht in dem Alter aber kein Problem: "52 ist ein hohes Alter, aber man darf nicht vergessen, dass Ezio und Altair ziemlich besondere Personen sind. Zwar war 52 im 16. Jahrhundert schon recht alt, aber es gab auch viele Menschen, die älter geworden sind"

Assassin's Creed: Revelations erscheint voraussichtlich am 15. November 2011 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

» GameStar-Vorschau auf Assassin's Creed: Revelations lesen

Assassin's Creed: Revelations
Konstantinopel ist detailliert und stimmungsvoll in Szene gesetzt.