Assassin's Creed Unity : Assassin's Creed Unity soll neue Maßstäbe in Sachen Grafik und Atmosphäre setzen. Das hat ein Ubisoft-Entwickler nun angekündigt. Assassin's Creed Unity soll neue Maßstäbe in Sachen Grafik und Atmosphäre setzen. Das hat ein Ubisoft-Entwickler nun angekündigt.

Assassin's Creed Unity ist der erste Ableger der Action-Adventure-Reihe von Ubisoft, der explizit für die Hardware der neuesten Konsolengeneration entwickelt wurde. Nicht wenige Spieler blicken der Veröffentlichung des Titels also mit hohen Erwartungen entgegen - nicht von ungefähr kam daher auch der Community-Aufschrei im Anschluss an die mittlerweile aufgeweichte Ankündigung, dass das Spiel auf der Xbox One und der PlayStation 4 lediglich 30 FPS und eine Auflösung von 900p erreiche.

Die Erwartungen an Assassin's Creed Unity noch weiter geschürt hat nun Jeffrey Spicer, der für das Spiel zuständige Character- and FX-Production-Manager bei Ubisoft. Im Gespräch mit develop-online.net ließ Spicer nämlich wissen, dass man hinsichtlich der Effekte und der Atmosphäre dieses Mal ganz neue Ebenen habe erreichen können:

»Die 1790er Jahre waren eine dreckige Zeit und es war uns sehr wichtig, dass wir das innerhalb der Stadt richtig darstellen konnten. Hinsichtlich der Effekte war es uns möglich, eine sehr viel reichhaltigere Darstellung zu erreichen, weil uns das der Arbeitsspeicher und die Performance der Konsolen erlaubt haben.«

Auch bei den Nicht-Spieler-Charaktere haben man dank der neuen Leistungsgrenzen bei Xbox One und PlayStation 4 im Vergleich zu ihren jeweiligen Vorgängerkonsolen große Fortschritte erzielen können, so Spicer weiter:

»Wir haben beim Facial-Scanning, bei den Skin-Shaders und der Eye-Wetness regelrechte Durchbrüche erzielt - all das fügt sich zu glaubwürdigeren und realistischeren Charakteren zusammen, die uns dabei helfen, den Spieler tiefer in die Geschichte eintauchen zu lassen. Es fühlt sich einfach an, als wären es reale Menschen und reale Charaktere in einer realen Gschichte - das hilft uns dabei, das Eintauchen in die Spielwelt zu intensivieren.«

Unter anderem habe man etwa die Bekleidung der Charaktermodelle mit authentischen Physik-Effekten versehen können, so dass die Bewegungen der Figuren nun äußerst real wirkten, führt der Ubiosft-Mitarbeiter weiter aus.

Assassin's Creed Unity erscheint am 13. November 2014 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4. Der Spieler übernimmt dann die Rolle des Assassinen Arno, der im Paris zur Zeit der französischen Revolution mit bis zu drei Mitstreitern im Koop-Modus gegen Ziele aus der korrupten französischen Oberschicht vorgehen.

» Assassin‘s Creed Unity in der Vorschau: Müde Gruppenarbeit

Assassin's Creed Unity
So beginnen die Attentatsmissionen: Wir belauern ein großes Missionsgebiet und müssen selbst herausfinden, wie wir hereinkommen, die Zielperson finden, sie abmurksen und dann fliehen.