Eigentlich weiß niemand so genau, welche Leistung Jade Raymond bei Assassin's Creed erbracht hat. Aber egal: Die Spieleproduzentin verkauft ihr Spiel mit viel Charisma und so ist sie für jedes Projekt wertvoll. Das weiß auch Ubisoft-Chef Yves Guillemot: "Ich sehe Jade als eine sehr qualifizierte und kreative Produzentin", sagt er im Interview mit GameDaily. "Der Erfolg von Assassin's Creed lässt daran nicht zweifeln und die Aufmerksamkeit, die sie von den Medien erhalten hat, liegt an den Erwartungen, der Begeisterung [für das Spiel] und der Qualität des Spiels."

Solch ein Talent bleibt natürlich nicht lange unbeschäftigt. "Sie arbeitet derzeit an einem neuen Projekt. Aber es ist noch zu früh, um mehr darüber zu verraten", verspricht Guillemot. Es wird interessant zu sehen sein, ob Ubisoft Raymonds Popularität nutzt, um anderen Spieleserien auf die Sprünge zu helfen. Assassin's Creed 2 ist jedenfalls so sicher wie das Amen in der Kirche -- egal ob mit oder ohne Jade Raymond.