Assetto Corsa : Die Rennspiel-Simulation Assetto Corsa wir auch in 2016 neben der Umsetzung für Konsolen weitere Neuerungen, Updates und Inhalte erhalten. Darunter den Red Bull Ring in Österreich. Die Rennspiel-Simulation Assetto Corsa wir auch in 2016 neben der Umsetzung für Konsolen weitere Neuerungen, Updates und Inhalte erhalten. Darunter den Red Bull Ring in Österreich.

In einem ausführlichen Blogbeitrag haben die Entwickler KUNOS Simulazioni der Rennsport-Simulation Assetto Corsa einen Ausblick auf die Neuerungen und Features für 2016 gegeben, die PC-Fans des Spiels erwarten dürfen.

Zum einem wird die Entwicklung der PC-Version nicht »eingefroren«, während die Entwickler an der Portierung des Spiels für Xbox One und PS4 arbeiten. Die PC-Version wird parallel ebenfalls weiter entwickelt. Für das neue Jahr ist neben viel Feintuning ein Boxenstopp-Feature angekündigt, das mit Build 1.5 erscheinen soll. Außerdem wird der Fuhrpark um »mindestens 42 neue Fahrzeuge« erweitert.

Auch interessant: Die besten Rennspiele: Assetto Corsa - Warum die Simulation in 2015 dazugehört

Interessant für Formel1-Kenner: Das Studio hat eine Lizenz des Red Bull A1-Rings ergattern können. Die österreichische Rennstrecke soll wie auch bei den bisherigen Strecken als aufwändig lasergescannte Umsetzung dieses Jahr im Spiel verfügbar sein. Angekündigt sind auch Umsetzungen von »historischen Version« von berühmtem Rennstrecken wie Silverstone und Monza. Eine ausführliche Liste aller geplanten neuen Automodelle findet sich im Blogbeitrag.

Assetto Corsa
Abarth 500 EsseEsse