Back to the Future: OUTATIME - PC

Point & Click  |  Release: 23. Juni 2011  |   Publisher: -
Seite 1   Fazit Wertung

Back to the Future: Outatime im Test

Zurück aus der Zukunft

Die letzte Episode Outatime krönt die Adventure-Serie Back to the Future mit einem würdigen Finale.

Von Nico Stockheim |

Datum: 27.06.2011


Zum Thema » Back to the Future: Ep. 4-Test » Back to the Future: Ep. 3-Test » Back to the Future: Ep. 2-Test » Back to the Future: Ep. 1-Test In ihrer Abschlussepisode Outtatime stellt uns die Adventure-Serie Back to the Future vor die Aufgabe, die Vergangenheit in die richtige Bahn zu lenken. Allerdings versucht Citizen Brown, unseren Plan zu sabotieren und die Frage nach dem »Wo« wird genau so wichtig wie die Frage nach dem »Wann«.

Puh, kurz duchatmen: Was für eine Tortur wir mit Marty schon erlebt haben. Eigentlich fing das ganze ja noch recht beschaulich an: In die 30er Jahre zurückreisen, Doc aus dem Gefängnis befreien und wieder zurück in die Zukunft bringen.

Dass dann aber eine Kettenreaktion ausgelöst wird, die alternative Zeitlinien erschafft und am Ende sogar ganz Hill Valley in einen Überwachungsstaat verwandelt, konnte doch nun wirklich keiner ahnen!

Trennen Sie zuallererst die Konsole vom Stromnetz. Ziehen Sie dann die schwarze Klavierlackabdeckung seitlich ab. Hierfür müssen keine Schrauben gelöst werden, es reicht ein wenig Druck nach unten und ein beherztes Ziehen.

Die Story: Hol den De Lorean zurück!

Immerhin haben wir es in der Vorgänger-Episode Back to the Future: Double Visions bereits geschafft, den jungen Emmett und Edna wieder zu trennen, um in Emmett wieder die Leidenschaft für die Wissenschaft zu wecken und die düstere Zukunft des Citizen Brown zu verhindern. Allerdings versucht der Schurke nun, unsere Bemühungen zu torpedieren, weil er glaubt, die Wissenschaft und nicht seine Liebe zu Edna sei der Grund für diese Zukunft.

Natürlich gelingt es uns letztlich den jungen Emmet auf der richtigen Spur zu behalten, und ab da legt die finale Episode erst richtig los. So viel sein gesagt: Der De Lorean wird entführt, wir müssen herausfinden wo und wann er landet und das berüchtigte Hoverboard feiert sein Comeback.

Die Geschichte der Adventure-Reihe schließt mit diesem Kapitel würdig ab. Zwar wirkt das Szenario der 30er Jahre, trotz der Ausstellung die wir schon in der letzten Episode besucht haben, bereits etwas ausgelutscht, aber Outatime bietet glücklicherweise mehr.

Die Rätsel: Wie immer der Pferdefuß

Die Atmosphäre, die Charaktere und deren Synchronisation bleiben auf gewohnt hohem Niveau. Besonders der Gastauftritt von Michael J. Fox als englischer Synchronsprecher sollte alle Fanherzen höher schlagen lassen. Spieler der deutschen Sprachausgabe müssen zwar auf dieses Gimmick verzichten, können sich aber dennoch erneut über eine gelungene Synchronisation freuen.

Die größte Schwäche bleiben auch in Outatime die Rätsel. Die Knobelketten sind erneut zu kurz, der Schwierigkeitsgrad fällt wieder viel zu niedrig aus. Zumal sich die Rätsel dieses mal noch häufiger auf simple Botengänge und das Austauschen von Gegenständen beschränken.

Beispielsweise ersetzen wir einen stinknormalen Blumentopf mit einem verwanzten Blumentopf, um ein vertrauliches Gespräch aufzuzeichnen. Das ist logisch und durchaus nachvollziehbar, aber es ist auch ziemlich simpel.

Hätte Telltale an dieser Stelle noch nachgebessert, hätten die Rätsel den tollen Rahmen noch um ein ausgewogenes Spielerlebnis ergänzt und so ein besseres Gesamtbild ergeben. Angesichts des furiosen Finales ist diese Kritik aber schnell vergessen, Outatime krönt Back to the Future mit einem würdigen Schlusspunkt.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (13) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Joe
Joe
#1 | 27. Jun 2011, 16:56
Ich habe bis jetzt alle Teile sehr genossen und habe die Reihe sehr gerne gespielt.
Allerdings bin ich vom letzten Teil doch sehr enttäuscht. Die meisten Szenen nach der Expo wirken meiner Meinung nach etwas aufgesetzt.
Ausserdem tun sich in der Story doch arge Logik Lücken auf. Vor allem die Endsequenz ist sehr konfus.

Summa sumarum war es aber ein tolles Abenteuer und das Geld durchaus wert.
rate (8)  |  rate (0)
Avatar RelaxisCrazy
RelaxisCrazy
#2 | 27. Jun 2011, 19:12
Daumen Hoch für ein gutes Finale! Das ist immer sehr wichtig finde ich! :)
rate (5)  |  rate (0)
Avatar bucky37
bucky37
#3 | 27. Jun 2011, 19:59
na toll keine spoiler warnung am anfang...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar realCHAOS
realCHAOS
#4 | 27. Jun 2011, 21:13
Weiß jemand welche Bezahlmethoden der Telltale Shop anbietet, hab das dort net gefunden?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Srefanius
Srefanius
#5 | 27. Jun 2011, 22:42
Zitat von realCHAOS:
Weiß jemand welche Bezahlmethoden der Telltale Shop anbietet, hab das dort net gefunden?
Kreditkarte oder Paypal.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar watsefak
watsefak
#6 | 27. Jun 2011, 23:01
Wer ist dieser Stockheim? Ich mag ihn!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Ash Evil Dead
Ash Evil Dead
#7 | 28. Jun 2011, 07:58
Wie kann man denn bitte beim Sound eine 10/10 geben wenn fast alle deutschsprachigen Dialoge abgehakt sind? So machen viele Sätze überhaupt keinen Sinn durch diese Schlamperei. Aber irgendwie muss man ja hier wohl auf die 80 kommen. Habe nach 1 1/2 Stunden die Episode abgebrochen, da auch der erste Abschnitt auf der Messe sehr sehr schlecht ist.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar Neumi
Neumi
#8 | 28. Jun 2011, 09:18
Ich habs am Veröffentlichungstag gleich bis 1:30 nachts gespielt, konnte mich nicht losreißen. Man hat schon das Gefühl, dass vor allem im Mittelteil nach dem ersten "Finale" mehr hätte gemacht werden können, aber das passt schon. Das zweite Finale wirt im Vergleich zum ersten etwas simpel, dafür ist aber die Schlussequenz sehr nett gemacht, wurde wahrscheinlich nochmal aufgesetzt, damit M.J. Fox mehr zu tun hat. Und ehrlich - sein jüngerer Sprecher klingt wirklich sehr sehr ähnlich.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Quibek
Quibek
#9 | 28. Jun 2011, 10:06
Also ich fand alle Teile Cool,liegt wahrscheinlich daran das ich sonst keine Adventures spiele und somit keinen vergleich zu anderen habe.
Aber ob es wirklich der letzte Teil ist bezweifel ich,da wer wie ich die Credits bis zum ende angeschaut hat ein dickes "to be continued" zu bewundern hatte.
Mal sehen ob Telltale Games da nochmal nachlegt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Neumi
Neumi
#10 | 28. Jun 2011, 10:21
Zitat von Quibek:
..."to be continued"...

Ich glaub bisher hat jeder Film von BTTF mit To Be Continued aufgehört.

Aber ich denke, die Hoffnung ist berechtigt, BTTF ist bisher der bestverkaufteste Titel von Telltale, es wäre nur logisch, wenn sie noch mehr Geld machen möchten.
rate (1)  |  rate (0)

Medal of Honor
4,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei Gk4.me
GTA 5 - Grand Theft Auto V
49,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Back to the Future: OUTATIME

Plattform: PC
Genre Adventure
Untergenre: Point & Click
Release D: 23. Juni 2011
Publisher: -
Entwickler: Telltale Games
Webseite: http://www.telltalegames.com/b...
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 3380 von 5705 in: PC-Spiele
Platz 197 von 301 in: PC-Spiele | Adventure | Point & Click
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 22 User   hinzufügen
Wunschliste: 1 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Back to the Future: Ep. 5 bei GOG.com downloaden  Back to the Future: Ep. 5 bei GOG.com downloaden
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten