Batman: Arkham Knight : Warner hat als Entschädigung für die PC-Version von Batman: Arkham Knight allen Käufern die Vorgängerspiele auf Steam freigeschaltet. Warner hat als Entschädigung für die PC-Version von Batman: Arkham Knight allen Käufern die Vorgängerspiele auf Steam freigeschaltet.

Zum Thema Batman: Arkham Knight ab 8 € bei Amazon.de Batman: Arkham Knight für 11,99 € bei GamesPlanet.com Wer Batman: Arkham Knight für den PC gekauft hatte, hatte und hat wahrscheinlich wenig Freude mit dieser Fassung des auf Konsolen sehr guten Open-World-Actionspiels. Zum ersten Release hatte Arkham Knight auf den PC mit vielen technischen Problemen zu kämpfen. Das Spiel wurde dann vorübergehend aus dem Handel genommen und einige Monate später wieder für den PC veröffentlicht. Sonderlich viel hat sich an den Problemen allerdings nicht geändert. Soviel zu den schlechten Nachrichten für PC-Käufer von Arkham Knight.

Die gute Nachricht: Wer das Spiel vor dem 16. November 2015 gekauft hatte, sollte jetzt alle vorherigen Batman-Arkham-Spiele inklusive aller DLCs in seiner Steam-Bibliothek finden. Das berichten sowohl Spieler in den Steam-Foren als unser Leser Robert in einer Mail an uns. Hinzu kommen einige Batman-Items für Team Fortress 2.

Wer bereits alle Spiele hatte, erhält allerdings keine verschenkbaren Versionen der Spiele, sondern hat einfach Pech gehabt. Die vermeintlich angekündigte Option zwischen dem Season-Pass und den alten Spielen zu wählen, wurde wohl gestrichen, war aber auch nie offiziell bestätigt. Weiterhin gilt, wer Arkham Knight sowohl im Laden als auch bei Steam vor dem 16.11. gekauft hat, kann das Spiel noch bis zum Ende des Jahres zurückgegeben, egal wie lange er es gespielt hat.

Batman: Arkham Knight
Poison Ivy spielt eine zentrale Rolle in der Story von Arkham Knight.