Battlefield 2 : Battlefield 2 Battlefield 2 Im Kampf gegen Statistik-Betrügereien geht Electronic Arts jetzt auch gegen Mieter von Ranked Servern für Battlefield 2 vor, die für Spieler unfaire Einstellungen vorgenommen haben und unrealistische Punktewertungen zulassen. Laut der Community-Seite F7C-Network hat Colin Clark von EA alle Trusted Partner angeschrieben, und sie aufgefordert stärker gegen Clans vorzugehen, die die Einstellungen auf den selbst angemieteten Ranglistenservern zu ihren Gunsten verändern. Hier ein kurzer Ausschnitt:

"Es werden Einstellungen auf den Servern vorgenommen, die den Spielern zum Beispiel nur die Wahl erlauben ein Messer oder eine Pistole zu benutzen, sich gegeneinander wiederzubeleben, oder keine Fahnen einzunehmen. Dies schafft eine Umgebung in der Spieler unrealistische Punkte in ihrer Wertung erhalten und damit sehr stark das Gleichgewicht der Statistiken verändern. Nach unserer Ansicht verletzen diese Spieler die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EA und wir haben damit begonnen etwas gegen diese Spieler und Clans zu unternehmen."

Zu den Gegenmaßnahmen gehört unter anderem die Löschung der Statistiken bei den überführten Spielern. Zudem sollen Clans, die versuchen das Punktesystem auszutricksen, auf Unranked Server beschränkt werden. Zusätzlich will EA im Extremfall auch die IP von solchen Servern sperren und so aus der Serverliste in Battlefield 2 bannen. Die komplette Email finden Sie hier.