Battlefield 4 : Die Beta von Battlefield 4 beginnt im Herbst 2013. Die Beta von Battlefield 4 beginnt im Herbst 2013. Der Entwickler DICE hat erste Infos zu möglichen Inhalten von Battlefield 4 verraten. So erklärt der Community Manager Ian Tornay in einem Reddit-Beitrag, welche Funktionen DICE als von den Spielern gefordert erkannt hat - und damit eventuell in die Fortsetzung integriert werden könnten.

Neben einem besseren Voice-Chat wollen die Spieler für Battlefield 4 endlich den aus Battlefield 2 bekannten »Battle Recorder« zurück. Mit diesem Programm konnte man Battlefield-Partien mitschneiden und anschließend nachbearbeiten. Zu Battlefield 3 hatte DICE ein solches Tool nie veröffentlicht, sondern eine stark abgespeckte Version nur intern bei der Erstellung von Trailern verwendet.

Neben einem brauchbaren Battle Recorder sollte in Battlefield 4 zudem ein besserer Spectator-Modus integriert werden. Was das konkret bedeutet, ist derzeit noch nicht geklärt. Zu guter letzt will die Community eine bessere E-Sport-Unterstützung. Auch zu diesem Punkt gibt es noch keine konkreten Informationen.

Neben der Erwähnung geforderter Features versucht Tornay auch den Sturm der Fan-Kritik zum »zu frühen« Release der Fortsetzung mit drei Argumenten zu entkräften. Zunächst habe man noch gar kein Release-Datum genannt. Zwar ist es gut möglich, dass Battlefield 4 noch 2013 erscheint, offiziell bestätigt ist das jedoch nicht.

Zudem hat DICE bisher im gleichen Turnus Battlefield-Spiele veröffentlicht. Zu dieser Rechnung gehören anders als bei den Hauptserien-Episoden Battlefield 3 und 4 allerdings auch Spin-Offs und Ableger wie Bad Company und Heroes .

Zu guter letzt verspricht DICE, Battlefield 3 auch weiterhin zu unterstützen, findet dafür aber einen (vielleicht etwas ungeschickten) Vergleich:

DICE und EA werden auch weiterhin Battlefield 3 unterstützen. Genauso wie wir Bad Company 2 unterstüzt und gepflegt haben, werden wir auch in Zukunft die bestmögliche Battlefield-3-Erfahrung über den Release von End Game hinaus anbieten.

Allerdings arbeiten bei DICE mehrere Teams, man habe also genügend Personal um BF3 auch über das Erscheinen des vorerst letzten DLCs Endgame am Leben zu erhalten.

Battlefield 1942
Mit Battlefield 1942 legten der Entwickler DICE (Digital Illusions CE) und der Publisher EA im Jahre 2002 den Grundstein für eine der erfolgreichsten Shooter-Reihen. Auf den Schlachtfeldern des 2. Weltkriegs kämpfen in Battlefield 1942 die Streitkräfte der Alliierten gegen die Achsenmächte um die Kontrolle über Flaggenbasen und damit den Sieg im Conquest-Modus.

Die bis zu 64 Spieler können dazu nicht nur auf ein umfassendes Arsenal an Handfeuerwaffen zurückgreifen, sondern auch Fahr- und Flugzeuge nutzen. Zudem stehen verschiedenen Charakterklassen mit unterschiedlicher Ausrüstung zur Wahl. Das Spiel übernahm einige Elemente aus dem Mehrspieler-Abschnitt von Codename Eagle, einem Titel des schwedischen Entwicklerteams Refraction Games, dass 2000 von DICE aufgekauft wurde.