Battlefield 4 : Battlefield 4 bekommt in den nächsten Wochen weitere Verbesserungen spendiert. Im Fokus steht unter anderem der Netcode des Shooters. Battlefield 4 bekommt in den nächsten Wochen weitere Verbesserungen spendiert. Im Fokus steht unter anderem der Netcode des Shooters.

Update (7. Juli): Der YouTube-Kanal »Harri Does Gaming« hat das folgende Video online gestellt, das speziell einige der Änderungen am HUD von Battlefield 4 nach dem neuesten Testserver-Update vorführt. Zum Beispiel hat DICE viele neue Optionen eingeführt, mit denen Spieler selbst bestimmen können, wann welche Elemente ausgeblendet werden. Auch das so genannte »Head Flinching« wurde reduziert - wodurch Soldaten nach Treffern hinter eine Deckung zurückfallen können.

Zugang zum Community-Test-Environment erhalten nur Spieler der PC-Version von Battlefield 4 mit einem Premium-Account.

Originameldung: Wie das Entwicklerstudio DICE auf der offiziellen Website zu seiner Shooter-Reihe Battlefield bekannt gab, wird man dem bekanntermaßen durchwachsen gestarteten Shooter Battlefield 4 in den nächsten Wochen weitere Verbesserungen spendieren.

Dabei setzt das Entwicklerteam vor allem auf das Community-Feedback, das im Rahmen der sogenannten Community-Test-Environments gesammelt wurde.

»Wir haben im CTE eine Menge Sachen probiert. Die Bandbreite reicht dabei von Einstellungen im Gameplay bis hin zur Behebung von Fehlern. Unser Team hat eine große Menge Zeit damit verbracht, sich Videos und Livestreams anzuschauen, die Telemetriedaten des Spiels auszuwerten und hat dabei natürlich mit den Spielern im Forum interagiert. Dies ist eine unglaubliche Hilfe für unser Team und dafür wollen wir uns bei allen Teilnehmern bedanken.«

Laut offiziellen Angaben soll mit den nächsten Updates vor allem der allgemeine Netcode verbessert werden, damit zukünftig ein reibungsloser Spielablauf gewährleistet ist.

»Die Verbesserungen am Battlefield 4 ›Netcode‹ waren für uns die Top-Priorität. Dabei ging es hauptsächlich um die Verbesserung des Gefühls, wenn ein Spieler hinter einer Deckung erschossen wurde. Zudem haben wir daran gearbeitet, dass man ohne vorherigen Schaden erhalten zu haben, sofort getötet werden konnte. Umfangreiche Verbesserungen in diesen beiden Punkte, haben wir in unserem Juni Update veröffentlicht. Aktuell testen wir weitere Verbesserungen im Bereich ›Netcode‹ für die kommenden Updates.«

Des Weiteren soll auch der Rush-Modus verbessert werden. Potential sieht man hier vor allem bei der allgemeinen Balance und dem Spielablauf an sich. Hinzu kommen Verbesserungen am Waffen-Balancing, das Tuning des visuellen Rückstoßes oder Verbesserungen im Bereich des HUDs.

» Battlefield 4 im Test: Mit Rumms und Routine

Battlefield 4 lässt die Muskeln spielen: Im Mehrspieler bricht ein kompletter Wolkenkratzer spektakulär in sich zusammen.