Borderlands : Borderlands 3 wird ohne den Serien-Schöpfer Matthew Armstrong entwickelt: Der Game-Director hat das Entwicklerstudio Gearbox Software verlassen. Borderlands 3 wird ohne den Serien-Schöpfer Matthew Armstrong entwickelt: Der Game-Director hat das Entwicklerstudio Gearbox Software verlassen.

Zum Thema Borderlands ab 2,99 € bei Amazon.de Borderlands: Game of the Year Edition für 23,99 € bei GamesPlanet.com Harte Zeiten für die Marke Borderlands: Nachdem erst Anfang des Jahres der Autor Anthony Burch das zuständige Entwicklerstudio Gearbox Software verlassen hat und vor wenigen Tagen das für Borderlands: The Pre-Sequel verantwortliche Entwicklerteam 2K Australia dicht gemacht wurde, nimmt nun auch noch der ursprüngliche Borderlands-Schöpfer seinen Hut.

Matthew Armstrong hat per Twitter mitgeteilt, dass er nicht weiter für Gearbox Software tätig ist. Er werde das Unternehmen immer in seinem Herzen tragen, nun sei es jedoch an der Zeit für Abenteuer.

Wohin ihn diese Abenteuer ziehen, verriet Armstrong jedoch nicht. Auch zu den Gründen für seinen Abschied vom in Texas ansässigen Entwicklungsunternehmen äußerte er sich nicht weiter. Die Dinge hätten sich eben geändert, so der Game-Designer lediglich.

Armstrong war seit 1999 Lead-Designer und Director bei Gearbox Software. Die ursprüngliche Idee und das Konzept für das erste Borderlands stammten aus seiner Feder. Zudem schrieb er die Story des ersten Teils als Autor weitestgehend allein. Wer sein Nachfolger wird, ist unklar. Fest steht lediglich, dass es irgendwann definitiv ein Borderlands 3 geben wird.

Bild 1 von 133
« zurück | weiter »
Borderlands
Action-Rollenspiel in ungewöhnlicher Ego-Perspektive. Bein Ballern stören allerdings die aufsteigenden Trefferpunkte.