Call of Duty: Advanced Warfare :

Zum Thema » Special: CoD Meisterschaft eSport-Phänomen auf Konsole » Test: Erster DLC »Havoc« Was steckt im ersten DLC? » Test: CoD: Advanced Warfare Wie gut ist das Hauptspiel? Advanced Warfare ab 14,49 € bei Amazon.de Call of Duty: Advanced Warfare für 22,99 € bei GamesPlanet.com Mit Ascendance veröffentlicht der Entwickler Sledgehammer Games den zweiten DLC für Call of Duty: Advanced Warfare. Nachdem die erste Erweiterung Havoc den Exo-Zombie-Modus zurückgebracht und eine neue Waffe und vier weitere Karten geliefert hat, müssen die Entwickler jetzt noch einmal eine Schippe drauflegen. Noch abgedrehter, noch abwechslungsreicher, aber vor allem: Umfangreicher muss es werden.

Zum Release der PC- und PS4-Version bieten wir eine Übersicht mit allen wichtigen Informationen, Bildern und Videos: Das steckt drin, das dürfen Spieler erwarten.

Die neue Waffe »OHM«

Der DLC Ascendance steckt voller kurioser Ideen, die sich bereits bei der neuen DLC-Waffe zeigen. Das »OHM Directed Energy Light Machine Gun/Shotgun Hybrid«. Tatsächlich kann die Laser-Waffe in zwei Feuermodi genutzt werden: Als Schrotflinte, oder bei Bedarf als Maschinengewehr. Diese eierlegende Wollmilchsau beweist sich als ausgezeichnete Allround-Waffe, die auf der Konsole durch einen massiven Rückstoß ausbalanciert wird. Am PC ist die OHM durch bessere Rückstoßkontrolle hingegen etwas zu stark in unseren Augen.

Und: Wie bei den anderen Waffen von Call of Duty: Advanced Warfare gibt es die OHM auch in verschiedenen Versionen wie der »Werwolf Custom«, die in Supply Drops auf Spieler warten.

Der Zombie-Modus »Infection«

Die zweite Episode des Zombie-Modus läuft unter dem Namen »Infection«, kann aber nicht unabhängig vom DLC gekauft werden. Erneut treten Bill Paxton (Apollo 13, Edge of Tomorrow), Rose McGowan (Charmed), Jon Bernthal (The Walking Dead) und John Malkovich (Being John Malkovich) gegen Zombiemassen an. Und zwar wieder nur auf einer Karte, die rund um ein Burgertown-Restaurant spielt - eine Anspielung auf Call of Duty: Modern Warfare 2.

Der Zombie-Modus bietet dieses Mal aber deutlich mehr Inhalte: Spieler müssen beispielsweise in einer Welle einen unbeteiligten KI-Zivilisten zum Levelausgang begleiten, außerdem gibt es neue Waffen wie ein Mikrowellengewehr und Gegner wie den Straßenschild-schwingenden Zombie im Goliath-Kampfanzug. Auch der Level ist bedeutend größer und bietet witzige Features wie ein Krokodil im Abwasserkanal, das angelockte Zombies verschlingt.

Die neuen Karten

Wie üblich bietet der CoD-DLC vier neue Karten. Die Maps im Überblick:

Perplex: Spieler kämpfen in einem Apartment-Komplex in Sidney, Australien und können entweder von den Dächern feuern oder sich Häuserkämpfe liefern. Der Clou: Der Komplex besteht aus modularen Apartments, die in der Mitte des Matches von Drohnen neu arrangiert werden und so ein neues Layout bietet, an dem sich Spieler anpassen müssen.

Site 244: Ein Alienraumschiff (!) ist in der Nähe von Mount Rushmore (!!) abgestürzt und bietet eine Kulisse für alle Spielstile: Nahkampf im Wrack, oder Fernkampf im Gebiet außerhalb. Der Map-Scorestreak lässt Spieler die Kräfte der Aliens nutzen und so Perks und Exo-Fähigkeit deutlich verstärken.

Climate: Der Biodome bietet ein von Menschenhand gebautes Utopia und vor allem eins: Kämpfe auf engsten Raum. Der sich durch die Karte schlängelnde Fluss ist zunächst ruhig, mischt sich im Laufe der Partie aber mit giftigen Substanzen, die beim Kontakt zum Tod führen - hier muss jeder Sprung sitzen.

Chop Shop: Der Exo-Skelett-Schwarzmarkt ist eine symmetrische Karte in einem Stadtgebiet. Der Map-Scorestreak ist aus Call of Duty: Black Ops 2 bekannt: Ein Mikrowellenemitter, der Gegner stark verlangsamt und langsam zu Tode kocht.

Call of Duty: Advanced Warfare :

Perplex

Der neue Kletterhaken-Modus

Nicht nur neue Karten, auch ein neuer Spielmodus wartet auf DLC-Besitzer. Denn die vier neuen Karten können auch im Kletterhaken-Modus gespielt werden, der die Exo-Fähigkeit mit einem Greifhaken ersetzt. Damit lassen sich Gegner bei gezielten Treffern sofort ausschalten, aber auch extrem schnell durch die Levels entlanghangeln. Die Fähigkeit lädt entgegen den anderen Exo-Fähigkeiten wieder auf und funktioniert so ähnlich wie der Greifhaken aus Just Cause.

Nicht-DLC-Besitzer brauchen keine Angst haben: Der Kletterhaken ist nur im speziellen Modus verfügbar und kann sonst in keiner Spielvariante verwendet werden - das wäre ja bei schnellen Modi wie Uplink schlicht unfair.

Call of Duty Advanced Warfare
Screenshots aus dem DLC »Ascendance«

Der Release und Preis

PC-Spieler und PlayStation-Besitzer mussten sich erneut gedulden: Der DLC erschien am 31. März 2015 exklusiv für die Xbox One und Xbox 360, der Release für die anderen Plattformen erfolgte dann Ende April.

Wer Ascendance noch nicht mit dem 49,99 Euro teuren Season-Pass erhalten hat, kann den DLC auch einzeln für 14,99 Euro nachkaufen. Wer Havoc nicht gespielt hat, kann nur auf die zweite Episode des Zombie-Modus zugreifen und hat somit einige Story-Details verpasst. Das ist aber nicht weiter tragisch, denn die Handlung ist nur bedingt interessant. Der eigentliche Fokus liegt aber allein auf die Koop-Erfahrung und das Gameplay, unzählige Zombies niederzustrecken steht hier klar im Vordergrund.