An den Specialists gibt's im Multiplayer von Call of Duty: Black Ops 3 kein Vorbeikommen. Jeder Spieler schlüpft im Match in die Rolle einer dieser ganz speziellen Heldenfiguren. Insgesamt gibt es neun Stück, die letzte schaltet man aber erst ab Rang 46 frei. Die Anfänger-Figuren bleiben aber trotzdem bis in die hohen Ränge interessant.

Prinzipiell greifen zwar alle Specialists auf dasselbe Waffenarsenal und die gleichen Bewegungsmanöver zu. Sie unterscheiden sich aber durch ihre zwei Spezialfähigkeiten. Und die richtig einzusetzen, gehört zu den Kerndisziplinen, wenn man im Multiplayer früh eine Chance haben will. In unserer Guide-Galerie geben wir dafür zu jedem Specialist ein paar Tipps mit auf den Weg.

Hier geht's zum Test von Black Ops 3

Ruin
Der knallharte Supersoldat Ruin ist ein echter Allrounder. Sein Spezialangriff ist eine mächtige Bodenattacke mit zwei dicken Klingen, die Flächenschaden macht und gerade im improvisierten Getümmel Wunder wirken kann. Wer mal aus Versehen dem Gegner vor die Flinte rennt, hält hiermit einen wichtigen Joker in der Hand. Die zweite Fähigkeit Overdrive erhöht das Bewegungstempo rapide. Gut für erfahrene Spieler mit ausgeprägter Map-Kenntnis, Neulinge laufen damit aber schnell dem Feind in die Arme.