Zum Thema CoD: Black Ops 3 ab 15,01 € bei Amazon.de Call of Duty: Black Ops III für 49,99 € bei GamesPlanet.com Jahrelang haben die immer neuen Ableger der beliebten Shooter-Reihe Call of Duty immer neue Verkaufsrekorde aufgestellt. Diese Zeiten scheinen nun jedoch langsam vorbei zu sein - zumindest in Großbritannien: Alleine im Vergleich zur Vorjahresveröffentlichung Call of Duty: Black Ops 3 fiel der diesjährige Ableger Call of Duty: Infinite Warfare dort hinsichtlich seiner Verkaufszahlen in der Release-Woche um 48,4 Prozent ab.

Als Grund dafür könnte der Wegfall der Versionen für die Xbox 360 und die PlayStation 3 sein - allerdings: Auch wenn man lediglich die Ableger für die Xbox One und die PlayStation 4 vergleicht, verzeichnet Activision einen Rückgang von immer noch 43,6 Prozent.

Schon Black Ops 3 läutete den Abwärtstrend ein

Übrigens: Auch Black Ops 3 hat sich im Vergleich zu seinen Vorgängern bereits deutlich schlechter verkauft. Der frühere Negativ-Ausreißer Ghosts dürfte in den zeitgleich erschienenen Current-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One begründet liegen:

  • [Woche 45, 2007] Call of Duty 4: Modern Warfare < 215.000

  • [Woche 46, 2008] Call of Duty: World at War - 430.000

  • [Woche 46, 2009] Call of Duty: Modern Warfare 2 - 1.600.000

  • [Woche 45, 2010] Call of Duty: Black Ops - 1.800.000

  • [Woche 45, 2011] Call of Duty: Modern Warfare 3 - 1.773.000

  • [Woche 46, 2012] Call of Duty: Black Ops II - 1.386.000

  • [Woche 45, 2013] Call of Duty: Ghosts - 690.000

  • [Woche 45, 2014] Call of Duty: Advanced Warfare - 730.000

  • [Woche 45, 2015] Call of Duty: Black Ops III - 635.000

  • [Woche 44, 2016] Call of Duty: Infinite Warfare ~ 328.000

Steam-Spielerzahlen sprechen deutliche Sprache

Darauf, dass es in anderen Ländern ähnlich aussieht, deuten die Spielerzahlen auf Steam hin.

Weist Call of Duty: Black Ops 3 dort ein noch aus seinem Release-Monat (November 2015) stammendes Allzeit-Hoch von fast 64.000 gleichzeitig spielenden Nutzern auf, kommt Call of Duty: Infinite Warfare lediglich auf etwas mehr als 15.000. Weniger als ein Viertel also - und das, obwohl neue Spiele eigentlich eher mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und das Interesse erfahrungsgemäß in den Monaten nach der Markteinführung nachlässt.

Immerhin: Beim 24-Stunden-Peak hat das neue Infinite Warfare die Nase vorn. 15.300 Spieler messen sich hier mit den lediglich rund 8.700 von Black Ops 3. Für ein mittlerweile über ein Jahr altes Spiel sind das aber immer noch beachtliche Zahlen - auf dem PC.

Besser als sein Ruf: Call of Duty: Infinite Warfare im Test auf GameStar.de

Call of Duty: Infinite Warfare
Wir spielen den gutaussehenden Buben rechts. Sein Name: Nick Reyes.