Call of Duty: Ghosts : Im Ego-Shooter Call of Duty: Ghosts wird zwar keine komplett neue Engine zum Einsatz kommen. Dennoch soll es zahlreiche Verbesserungen hinsichtlich der Grafik geben. Und obwohl das bisher veröffentlichte Material des Spiels hauptsächlich aus der Xbox-One-Version stammte, sollen sich die besagten Verbesserungen auch auf die Fassungen für Konsolen der aktuellen Generation bemerkbar machen.

Dies geht aus einem aktuellen Interview des Magazins IGN mit Mark Rubin von dem Entwicklerstudio Infinity Ward hervor. Dieser stellte klar, dass die optimierte Grafik beispielsweise auch in den Versionen für die PlayStation 3 und Xbox 360 zu sehen sein werden.

»Die >neue< Engine wird sich auch auf die aktuelle Generation auswirken. Wir hatten das bisher nicht erwähnt, doch wir wollen klarstellen, dass sich die neue Engine auch bei der aktuellen Generation bemerkbar machen wird.
Wir können eine Menge Vorteile aus der neuen Engine für die aktuelle Generation ziehen - zahlreiche Verbesserungen bei der visuellen Qualität. Doch bei NextGen müssen wir diese neue Technologie einführen. «

Der Release von Call of Duty: Ghosts ist derzeit für den 5. November 2013 geplant. Eventuell gibt es bei der diesjährigen E3 in Los Angeles (11. bis 13. Juni 2013) bereits neues Material zu sehen.

Call of Duty: Ghosts - PS4-Screenshots
Call of Duty: Ghosts erzählt eine vergleichsweise persönliche Geschichte um unseren Protagonisten Logan Walker, seinen Bruder Hesh und deren Vater sowie die namensgebende Spezialeinheit der Ghosts.