Call of Duty: Modern Warfare 3 : Ermüdungserscheinungen? Call of Duty erscheint jedes Jahr. Ermüdungserscheinungen? Call of Duty erscheint jedes Jahr. Die Verantwortlichen von Activision und Sledgehammer Games haben häufiger interne Diskussionen über die hohe Release-Frequenz ihrer Call of Duty-Spiele. Dies bestätigte Sledgehammer Games CEO Glen Schofield in einem Gespräch mit dem englischsprachigen Videospiel-Magazin GamerZines. Intern werde »dauernd« über das Problem geredet, dass die beliebte Ego-Shooter-Serie ihren Schwung verlieren könnte.

Diesem Problem müsse man durch Innovation vorbeugen, so Schofield: "Wir selbst sind Fans der Spiele, also wissen wir, in welche Richtung sie sich entwickeln müssen. Wir wissen, was uns glücklich machen würde und wir hören auf die Fans da draußen." Deswegen habe er auch keine Sorge, dass Call of Duty: Modern Warfare 3 , an dem Sledgehammer aktuell mit Infinity Ward arbeitet, Ermüdungserscheinungen hervorrufen könnte: "Wisst ihr was? Call of Duty verliert keinen Schwung, es wächst. Man kann es da draußen sehen. Es ist so riesig, die Leute lieben es. It's the biggest thing in entertainment."

Und mehr hat Schofield zu dem Thema nicht zu sagen. Die Innovationen, die so wichtig sind, wurden nicht im Detail aufgezählt. Die Zahlen geben ihm allerdings Recht: Seit fünf Jahren erscheint jedes Jahr im November ein neues Call of Duty-Spiel. Seit zwei Jahren wird der Titel des erfolgreichsten Entertainment-Produktes nur an ein neues CoD-Spiel weiter gegeben. Aber in diesem Jahr bekommt Modern Warfare 3 mit dem heiß erwarteten Ego-Shooter Battlefield 3 erstmals ernst zu nehmende Konkurrenz.

Call of Duty: Modern Warfare 3 erscheint am 8. November für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

» Die Multiplayer-Vorschau auf Modern Warfare 3 lesen

Call of Duty: Modern Warfare 3 - PC-Screenshots (Solo-Kampagne)
In Paris fallen reihenweise Hubschrauber und anderes Fluggerät vom Himmel.