Civilization 4: Warlords : Firaxis entwickelt derzeit das erste Addon zu Civ 4. Es heißt Warlords und handelt von den größten militärischen Genies der Geschichte. Es gibt dementsprechend massenhaft neue Anführer, darunter Winston Churchill und Shaka Zulu. Diese so genannten Kriegsherren geben Truppen Erfahrungs-Boni und haben auch sonst Vorteile. Sie können sich Einheiten anschließen, werden dann allerdings verletzt, falls die Einheit besiegt wird. Ein verletzter Kriegsherr fältt für 10 Runden aus.

Es gibt 8 neue Szenarios mit speziellen Forschungsbäumen. Zwei davon konnten wir anschauen, in einem erobern Sie Persien als Alexander der Große (obwohl Sie zu Beginn nur Alexander der Emporkömmling sind). Im anderen dreht sich die Spielmechanik: Als Dschingis Khan müssen Sie den Welt unterjochen - ohne Städte bauen zu dürfen. Sie bekommen sogar Punkte abgezogen, wenn Sie Ihre Truppen nur eine Runde lang ausruhen lassen. Dafür gibt es eine neue Einheit, das mobile Lager, in dem Sie Einheiten ausbilden. Je nachdem, wo das Camp ist, ändert sich die Auswahl - nah an einem Wald können Sie Belagerungseinheiten bauen, in der Steppe Reiter. Dschingis Khan forscht nicht, er hat keinen Forschungsbaum und kann Technologien nur stehlen.

Die anderen Szenarios sind: Wikinger (800 n. Chr.), Die Barbarenhorde, Omen (Verbreiten Sie Ihre Religion), Der Aufstieg Roms (300 v. Chr.), China (450 v. Chr.), die Peloponnesischen Kriege (430 v. Chr.).

Eine nette Neuerung: Wenn Sie einen Staat militärisch besiegen, können Sie ihn zu einem Vasallenstaat machen. Dann gehört er zu Ihnen (für eine bestimmte Zahl an Runden), kann aber noch unabhängig agieren. Wenn er angegriffen wird, müssen Sie ihm allerdings helfen.

Weltwunder gibt auch neue, deren drei. Darunter "Die große Mauer", eine nahezu unüberwindliche Grenze nach dem Vorbild der Chinesischen Mauer.