Civilization 6 : Die Grafik in Civilization 6 macht vielen Serien-Fans Sorgen: Bedeutet der Comic-Stil auch eine Vereinfachung beim Gameplay? Die Entwickler sagen: Das Gegenteil ist der Fall. Die Grafik in Civilization 6 macht vielen Serien-Fans Sorgen: Bedeutet der Comic-Stil auch eine Vereinfachung beim Gameplay? Die Entwickler sagen: Das Gegenteil ist der Fall.

Nach Veröffentlichung der ersten Screenshots von Civilization 6 gab es viele kritische Stimmen von Civ-Veteranen, die auf den plakativen, etwas comichaften Bildstil des neuesten Teils der Reihe erschrocken reagierten.

Viele Fans befürchten, dass der aufs Wesentliche reduzierte Artstyle signalisiert, dass auch die Spielregeln von Civilization stark vereinfacht werden und aus der schwergewichtigen Rundenstrategie-Referenz plötzlich ein Casual Game wird.

»Civilization wird kein simples Spiel!« verspricht dagegen der künstlerische Leiter des Projekts, Art Director Brian Busatti, den der Strategie-Spezialist Writing Bull auf der Gamescom zu einem Videointerview für seinen YouTube-Kanal traf.

Busatti weist darauf hin, dass Civ 6 alle Spielelemente des Vorgängers Civilization 5 einschließlich beider Addans enthalten werde. Dazu kommen neue Features, die die Reihe noch komplexer gestalten, allen voran das sogenannte »Unstacking« der Städte.

Wurden bislang sämtliche Gebäude in symbolischer Miniaturgröße auf dem zentralen Feld der Siedlung platziert, müssen nun viele Bauwerke, darunter auch Weltwunder und die neu eingeführten Distrikte, auf separaten Geländefeldern errichtet werden.

Angespielt: 150 Runden im Civilization-6-Paradies

Einfachere Grafik für mehr Übersicht

Die Landkarte werde dadurch mit viel mehr Spielelementen befüllt als es im Vorgänger der Fall war. Den Entwicklern sei aufgefallen, dass die User bereits bei den früheren Civ-Teilen meist weit herauszoomen, um sich eine möglichst gute Übersicht zu verschaffen.

Deshalb habe sich Firaxis nun bewusst für einen Grafikstil entschieden, der den Spielern beim noch komplexeren Civ 6 ermöglicht, alle Spielelemente rasch und klar zu erkennen.

Gefühle im Gesicht erkennen

Dies gelte auch für die Verhandlungen mit anderen Staatsoberhäuptern. Bei Civ 5 sei es oft heikel gewesen, im Diplomatie-Bildschirm aus dem Auftreten anderer Herrscher erkennen zu können, wie wohl einem dieser Anführer gesonnen ist.

Bei Civ 6 sollen Gestik und Mimik der Oberhäupter nun lebhafter, ihre Haltung zum Spieler klarer zu interpretieren. Die 3D-Künstler bei Firaxis hätten dafür auch Hollywood-Filme ausgewertet und studiert, wie bekannte Filmschauspieler Emotionen nonverbal ausdrücken.

Civ-Fans können sich ab dem 21. Oktober 2016 selbst ein Bild davon machen, ob ihnen dieser Art Style gefällt: Dann erscheint Sid Meier's Civilization VI für den Windows-PC.

Civilization 6
Unser französisches Imperium breitet sich langsam aus. Links nahen die Chinesen heran, oben buhlen wir um die Gunst mehrerer Stadtstaaten.