Clive Barker's Jericho - PC

Action-Adventure  |  Release: 26. Oktober 2007  |   Publisher: Codemasters
Seite 1 2 3 4 5   Wertung

Clive Barker's Jericho im Test

Dieser Horror-Shooter erschien zwar schon Ende Oktober, in unser aktuelles Heft hat er es aber dennoch nicht geschafft: Die USK verweigerte dem Spiel ein Prüfsiegel und machte es damit zum Indizierungskandidaten. Wir reichen den Test daher online nach.

Von Fabian Siegismund |

Datum: 16.11.2007


Clive Barker's Jericho : Wenn die Mauern einer Stadt den Tönen einer Posaune nicht standhalten können, spricht das entweder für das Lungenvolumen des Blechbläsers oder gegen den Sachverstand des Baumeisters. So oder so geht?s in Codemasters? Grusel-Shooter Jericho gar nicht um die die gleichnamige Stadt aus der Bibel, sondern um eine geheime Einheit amerikanischer Soldaten, die nicht nur hochentwickelte Waffen tragen, sondern auch Zauberfähigkeiten besitzen.

Als Anführer dieser schnellen Eingreiftruppe für übernatürliche Fälle kommandieren Sie drei Frauen und drei Männer in einem Einsatz irgendwo in den Wüsten des Nahen Ostens. In der sagenumwobenen Festung Al-Khali regen sich die Mächte des Bösen, und das Jericho-Team soll dem Einhalt gebieten. Antike Gemäuer gibt es in Jericho also doch. Um die zu überwinden, brauchen Sie aber mehr als nur eine Posaune.

Tu mir weh!

Clive Barker's Jericho : Statt großkalibriger Blasinstrumente tragen die sieben Jericho-Kämpfer je zwei Feuerwaffen. Ross, Ihr Alter Ego, schleppt zum Beispiel ein Sturmgewehr mit angeschraubter Schrotflinte herum, Rawlings, ein ergrauter Priester, zückt zwei schwere Desert-Eagle-Pistolen, die er je nach Lage mit Splitter-, Spreng- oder normaler Munition bestückt. Schnell bietet sich die erste Gelegenheit, das bleihaltige Wort Gottes unters Volk zu bringen: Eine Armee untoter Widerwärtigkeiten stellt sich dem Jericho-Team entgegen. Entsetzlich entstellte Nahkämpfer, die sich ohne Rücksicht auf Verluste in die Schusslinie werfen. Clever sind die Fieslinge also nicht. Schaut man sich die Gestalten aus der Nähe an, kommt sowieso der Verdacht auf, dass sie ihrem bemitleidenswerten Dasein einfach möglichst schnell ein Ende bereiten wollen.

Story und Charakterdesign von Jericho stammen aus der Feder von Clive Barker, dem Schöpfer der Hellraiser-Horrorfilme. Dessen Figuren haben sich schon immer durch Selbstverstümmelungen und einen gewissen Hang zum Sadomasochismus ausgezeichnet, und das ist auch in Jericho nicht anders. Über die Maßen brutal ist der Ego-Shooter eigentlich nicht, die Gegner sehen allerdings schon ohne unser Zutun entsetzlich aus.

Diesen Artikel:   Kommentieren (5) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Staub_und_Schatten
Staub_und_Schatten
#1 | 24. Okt 2008, 13:52
Gute Ansätze. Die Charaktere sind sehr interessant mit ihren individuellen Kräften und Waffen. Grafik ist auch sehr ansehlich. Aber die Handlung zu monoton. Einfach nur Höllenbiester umnieten ist auf Dauer unergiebig trotz guter Atmosphäre. Überwiegend liegt das wie schon oben gesagt wirklich an dem recht monotonen Leveldesign. Schade eigentlich. Die GS Wertung ist gerecht.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar SebastianD
SebastianD
#2 | 13. Nov 2008, 10:31
Ich hoffe das bald bessere Games herrauskommen. Clive barker ist klasse aber so monotone Games braucht kaum einer..
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Der_Dutch
Der_Dutch
#3 | 12. Nov 2009, 11:08
Ich fand das Game richtig gut. Sicherlich sind die Levels extrem linear und die KI der Begleiter ist nicht die beste - dennoch hatte ich sehr viel Spass mit dem Spiel, was es nicht zuletzt seinen coolen Charakteren und des interessanten Settings zu verdanken hat.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Berlinchild89
Berlinchild89
#4 | 28. Okt 2011, 14:40
Das Game war einfach der Hammer , schade das es wahrscheinlich keinen 2ten Teil geben wird :/
rate (4)  |  rate (0)
Avatar smart1312
smart1312
#5 | 19. Aug 2013, 19:48
Jetzt muss ich aber doch mal ein VETO einlegen !

Ich spiele gerade momentan JERICHO und spiele fast ausschließlich NUR als JONES, welcher vom Tester hier als praktisch nutzlos dargestellt wird.
Wer sich mehr mit diesem Kämpfer befasst, wird schnell merken, dass seine Shotgun ziemlich gut reinhaut und seine Telepathenfähigkeit ein unschätzbarer Vorteil ist.
Das MG in der anderen Hand ist auf Entfernung ebenfalls wirkungsvoll und bestens geeignet für die Gasblasengegner.

Folgendes Vorgehen hat sich meines Erachtens bewährt:

Sobald man einen Gegner entdeckt, direkt telepathisch mit ihm "verbinden" und die Funktion "Blutbann" aktivieren. So hat man dann genügend Zeit vorzupreschen und den Gegner sowie die umgebenden anderen Gegner, welche erstmal durch den Blutbann kampfunfähig sind, mit einem Schuss den Garaus zu machen (Kopftreffer !).

Von daher finde ich es unfair, Jones als negativen Charakter in der Wertung aufzuzählen und dadurch die Wertung zu beeinflussen :-(
rate (0)  |  rate (0)
1

Call of Duty: Ghosts (100% uncut)
28,95 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
Diablo 3 - Reaper of Souls (Addon)
26,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Clive Barker's Jericho

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 26. Oktober 2007
Publisher: Codemasters
Entwickler: Mercurysteam Entertainment
Webseite: http://www.codemasters.co.uk/j...
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1186 von 5488 in: PC-Spiele
Platz 220 von 1341 in: PC-Spiele | Action | Action-Adventure
 
Lesertests: 2 Einträge
Spielesammlung: 175 User   hinzufügen
Wunschliste: 4 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten