Company of Heroes 2 : Anders als das Hauptspiel Company of Heroes 2 konzentriert sich die Mehrspieler-Erweiterung The Western Front Armies nicht mehr auf die Ostfront. Anders als das Hauptspiel Company of Heroes 2 konzentriert sich die Mehrspieler-Erweiterung The Western Front Armies nicht mehr auf die Ostfront.

Publisher SEGA kündigte für Relics Echtzeit-Strategiespiel Company of Heroes 2 nun eine ohne Hauptspiel lauffähige Mehrspieler-Erweiterung für kommenden Juni an. Diese hört auf den Titel The Western Front Armies, entsprechend geht es von der Ost- zurück an die Westfront, die bereits im ersten Company of Heroes zentraler Schauplatz war. Damit finden auch zwei neue Fraktionen ihren Weg ins Spiel, die US-Streitkräfte und das Deutsche Oberkommando West. Jede Armee verfügt dabei über spezielle, taktische Gameplay-Optionen, neue Infanterie-Einheiten, Waffen, Fahrzeuge, Fähigkeiten und Upgrades.

Die Erweiterung soll voraussichtlich als reiner Download angeboten werden und knapp 20 US-Dollar kosten. Alternativ können die beiden Fraktionen auch einzeln für je 13 Dollar bezogen werden. Der Kauf beinhaltet dabei auch die 31 Original-Karten aus dem Hauptspiel, selbst wenn man dieses nicht besitzen sollte.

»Dadurch, dass wir für Company of Heroes 2 Inhalte mit Fokus auf die Westfront liefern, geben wir den Spielern ein Reihe ganz neuer taktischer Möglichkeiten, die ihre Multiplayer-Spielerfahrung deutlich erweitern wird. Gleichzeitig war es für neue Spieler nie einfacher, Zugang zu unserer großen Multiplayer-Community zu erlangen.«, so Greg Wilson, Executive Producer bei Relic Entertainment.

Company of Heroes 2: The Western Front Armies
Sie sind zurück! Das Kriegsgerät der beiden neuen Fraktionen (hier ein M10 Wolverine) erinnert sofort an den ersten Serienteil - glücklicherweise haben's auch sinnvolle Neuerungen ins Spiel geschafft.