Counter-Strike: Global Offensive : Glücksspiel-Portale haben Jahre durch den offen Waffenskin-Markt von Counter-Strike: Global Offensive profitiert. Nach dem Verbot durch Valve suchen die Anbieter die Flucht. Glücksspiel-Portale haben Jahre durch den offen Waffenskin-Markt von Counter-Strike: Global Offensive profitiert. Nach dem Verbot durch Valve suchen die Anbieter die Flucht.

Zum Thema CS: GO ab 27,50 € bei Amazon.de Nach Valves Glücksspiel-Verbot mit Skins von Counter-Strike: Global Offensive stellen die ersten Anbieter ihren Betrieb ein. Betroffen ist auch CSGO Lotto, das umstrittene Glücksspiel-Portal der YouTuber Tmartn und ProSyndicate, das mit einem Skandal den Stein ins Rollen brachte.

Auf CSGO Lotto heißt es:

Alle Glücksspiel-Varianten werden über das Wochenende abgestellt, da im Rahmen der ESL One Cologne 2016 auf Steam ein hoher Datenverkehr erwartet wird.

Das Major-Turnier endete am 10. Juli 2016, bis heute ist die Webseite nicht erreichbar. Nutzer vermuten bereits hämisch, dass die Besitzer des Dienstes nicht einmal bei der Abschaltung ihrer Webseite eine ehrliche Erklärung abgeben konnten.

Andere Webseiten agieren offener und kommunizieren mit der Community: CSGO Double war eine der ersten Webseiten, die eine Einstellung aller Dienste öffentlich machte. Außerdem erklärte der Besitzer, dass man alle Nutzer ausbezahlen werde, die ihre Gewinne in Skins umwandeln wollen. Zur Not werden zusätzliche Skins auf dem Markt gekauft.

Angenehme CS:GO-News: S1mple wird auf Cache verewigt

CSGO Dices schließt ebenfalls und bittet alle Nutzer um ein unverzügliches Abheben ihrer hinterlegten Skins. CSGO Rumble wurde abgeschaltet und verlinkt direkt auf Valves Statement zum Thema Glücksspiel. Außerdem versprechen die Betreiber, dass man bald mit einer neuen Seite an den Start gehen werde. Die soll nichts mit CS:GO zu tun haben, User werden das neue Projekt aber »lieben«, so das Versprechen.

CSGO Wealth wurde vollständig abgeschaltet, ein Besuch der Webseite führt zu einer weißen Seite mit dem Hinweis »RIP CSGO Wealth. Valve trägt die Schuld«. Auch CSGO Diamonds kann nicht mehr erreicht werden, »unvorhergesehene Wartungsarbeiten« sind angeblich schuld. Die Betreiber versprechen aber, dass CSGO Diamonds in wenigen Minuten wieder online geht. Das war vor über 20 Stunden.

Nicht alle CSGO-Dienste schließen ihre Pforten

Während reine Glücksspielanbieter wohl bereits die Koffer packen und sich schnellstmöglich abzusetzen versuchen, sind andere Dienste weiterhin aktiv. Prominentestes Beispiel ist CSGO Lounge. Der Anbieter ist kein Glücksspielportal, sondern betreibt Online-Wetten mit Skins auf E-Sport-Ergebnisse.

Auch OPSkins ist nicht betroffen und gab via Reddit ein Statement ab. Zwar ist OPSkins teil der derzeit laufenden Klage wegen Glücksspiels in Counter-Strike: Global Offensive. Bei dem Anbieter handelt es sich allerdings schlicht um einen Handelsplatz für CSGO-Skins, abseits des offiziellen Community Markts via Steam. Nur weil man im Rahmen der Klage in einen Topf mit Glücksspielanbietern geworfen wurde, so OPSkins, habe man nichts mit den derzeitigen Vorgängen zu tun.

Mehr und vollständig erklärt: Valve geht offiziell gegen Glücksspiel in CSGO vor