Counter-Strike: Global Offensive - PC
Taktik-Shooter  |  Release: 21. August 2012  |   Publisher: Valve
Seite 1 2

Counter-Strike: Global Offensive Guide - Trainingscamp I: Basics & Waffengrundlagen

Im ersten Teil der Trainings-Reihe zu Counter-Strike: GO von TheLiquidDuck, werden Basics, Waffengrundlagen, Granaten, Streuverhalten und grundlegende Konsolenbefehle behandelt.

Von GameStar-Team |

Datum: 27.11.2014 | zuletzt geändert: 28.11.2014, 09:36 Uhr


In diesem Video-Tutorial zu CS:GO werden grundlegende Themen wie die Steuerung, Waffenrückstoß und Schusstechniken, das Werfen von Granaten und die passenden Einstellungen für Mausgeschwindigkeit und Fadenkreuz behandelt. Ergänzend zum Video liefert der Guide noch Infos, Tipps und Konsolenbefehle in Form von Text und Screenshots.

» Mehr Guides und Tipps auf dem Youtube-Kanal TheLiquidDuck

 

Steuerung

In Counter-Strike: Global Offensive bewegt man sich wie gewohnt mit der WASD-Steuerung. Mit der B-Taste wird das Kaufmenü geöffnet, um sich mit Waffen und Ausrüstung zu jedem Rundenstart einzudecken. Schleichen und Ducken kann man mit der Strg-Taste und der Shift-Taste. Um zu springen, muss man die Leertaste drücken und Umschauen kann man sich mit der Maus – so weit, so Standard.

Die passende Mausgeschwindigkeit

Bei der passenden Mausgeschwindigkeit spielen viele Faktoren eine Rolle. Neben Maus und Maus-Pad spielen auch persönliche Vorzüge und Spielweise eine wichtige Rolle. Hierbei muss man für sich selbst die richtigen Einstellungen finden, denn eine universelle Option, die für jeden funktioniert, gibt es nicht.

Hier gibt es jedoch ein paar Richtlinien, die man beachten sollte. Im Gegensatz zu vielen anderen First-Person-Shootern ist bei Counter-Strike: Global Offensive das exakte Zielen sehr wichtig und Dauerfeuer führt nicht zwingend zu einem Kill. Somit ist eine zu schnelle Sensitivität nicht ratsam, sofern man anders nicht zurechtkommt. In den Mausoptionen empfiehlt es sich, die Rohdatennutzung einzuschalten und die Mausbeschleunigung zu deaktivieren, um die direkten Bewegungen eins zu eins zu übertragen.

Am effektivsten ist der Kopfschuss und daher sollte man seine Mausgeschwindigkeit am Besten in einem Spiel gegen Bots testen. Zielt man ständig etwas am Ziel vorbei ist die Geschwindigkeit noch zu hoch. Stoppt man hingegen mit seinem Fadenkreuz oft vor dem Ziel, ist die Geschwindigkeit noch zu gering. Als generellen Richtwert sollte man die Mausgeschwindigkeit so einstellen, dass man beim Ziehen der Maus von links nach rechts über sein Pad mindestens eine 180°-Drehung macht. Muss man beim Umschauen oft seine Maus absetzen, sollte man die Geschwindigkeit etwas erhöhen.

Allgemein kann man sagen: je niedriger die Sensitivität, desto einfacher ist es, gezielte Kopfschüsse zu verteilen, doch man sollte immer noch in der Lage sein, sich schnell umzudrehen. Mit diesen Tipps sollte man seine richtigen Einstellungen finden, das wichtigste ist hierbei, dass man selbst ein gutes Gefühl fürs Zielen bekommt und sich nicht zu sehr nach Vorgaben und Zahlenwerten richtet.

Fadenkreuz

In Counter-Strike: Global Offensive hat der Spieler die Auswahl zwischen mehreren dynamischen und statischen Fadenkreuzen, was neue Spieler oftmals vor eine schwierige Wahl stellt. Welche Vorzüge die einzelnen Fadenkreuze haben, wird hier erklärt.

Standard

Das standardmäßige Fadenkreuz verändert sich und wird größer, wenn man sich bewegt oder schießt, um anzuzeigen, dass man nicht mehr akkurat schießt. Steht man wieder still und die Waffe hat sich beruhigt ist auch das Fadenkreuz wieder kleiner.

Standard, statisch

Das Standard-Fadenkreuz statisch bewegt sich weder beim Laufen, noch beim Schießen. Der Vorteil hierbei ist, dass man dauerhaft sein Fadenkreuz ziemlich genau platzieren kann, Nachteil ist allerdings, dass man wissen muss wann man noch genau schießt und wann nicht, da man es optisch nicht mehr angezeigt bekommt.

Klassisch

Das klassische Fadenkreuz sieht von der Optik her aus wie das Fadenkreuz der Vorgänger Counter-Strike und CS Source, nur ändert es wie schon das Standard-Fadenkreuz beim Laufen und Schießen die Größe. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Farbe des Fadenkreuzes individuell ändern kann. So kann man sein ganz eigenes Fadenkreuz erstellen. Die Wahl der Farbe hängt dabei stark vom Hintergrund und damit von der bevorzugt gespielten Map ab, sodass das Fadenkreuz immer gut erkennbar bleibt.

Klassisch, dynamisch

Das klassisch, dynamische Fadenkreuz unterscheidet sich optisch kaum von dem klassischen, allerdings ändert sich beim Laufen und Schießen die Größe des Fadenkreuzes nicht so extrem, wodurch man nicht so leicht den genauen Mittelpunkt seines Bildschirms aus den Augen verliert.

Klassisch, statisch

Das Fadenkreuz, welches alle langjährigen Counter-Strike Spieler aus früheren Titeln wie 1.6 oder Source bereits kennen. Vorteil zu den Vorgängerversionen ist, dass man in CS:GO neben der Farbe auch Transparenz, einen schwarzen Rahmen, die Dicke und Entfernung zur Mitte individuell einstellen kann, um ein Fadenkreuz ganz nach seinen Vorzügen zu gestalten.

In den Spieleinstellungen gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Farben für das Fadenkreuz und der Spieler hat die Möglichkeit, über verschiedene Konsolenbefehle sein Fadenkreuz weiter zu verändern. Damit man sich nicht mühselig durch die langen Befehle kämpfen muss, kann man sich im Steam-Workshop unter dem Reiter Counter-Strike: Global Offensive und »Bestbewertete aller Zeiten« die Karte »crashz' Crosshair Generator« herunterladen. Um die Karte spielen zu können, wählt man Offline mit Bots und dort Workshop aus, dann kann man die Karte starten. Hier kann man einfach den Anleitungen auf der Karte folgen und so durch Anschießen unterschiedlicher Tasten sein Fadenkreuz einfach und schnell anpassen.

 

11 von 13 Leser fanden diesen Guide hilfreich

Beitrag bewerten

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Ja Nein

Inhaltsverzeichnis

Seite 1
Seite 2
Plus
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar outofcontrol84
outofcontrol84
#1 | 28. Nov 2014, 09:53
Counter Strike - eine Wissenschaft für sich
rate (20)  |  rate (1)
Avatar nImA
nImA
#2 | 28. Nov 2014, 10:01
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar firestarter111
firestarter111
#3 | 28. Nov 2014, 10:09
mein mauspad ist aber riesig... . sehr vage beschreibungen... .
rate (0)  |  rate (5)
Avatar njandke
njandke
#4 | 28. Nov 2014, 10:17
Spraymuster ^^
Warum eine automatische Waffe nach oben zieht kann ich nachvollziehen.
Aber warum dann noch nach rechts und wieder zurück in die Mitte?
Und die nächste Waffe zieht dann nach links und wieder in die Mitte?
Oder schreibt Buchstaben an die Wand? ^^
Ich war schon immer schlecht in Physik....
rate (6)  |  rate (3)
Avatar TheScooby
TheScooby
#5 | 28. Nov 2014, 10:34
Grundsätzlich eine super Sache. :)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Termini
Termini
#6 | 28. Nov 2014, 11:06
Zitat von njandke:
Spraymuster ^^
Warum eine automatische Waffe nach oben zieht kann ich nachvollziehen.
Aber warum dann noch nach rechts und wieder zurück in die Mitte?
Und die nächste Waffe zieht dann nach links und wieder in die Mitte?
Oder schreibt Buchstaben an die Wand? ^^
Ich war schon immer schlecht in Physik....


Schau mal auf symthic.com, da gibt es Spraymuster von verschiedenen Waffen, die sich durchaus sehr unterscheiden können, und anhand derer kann man sich dann auf den Rückstoß der Waffe besser einstellen als Spieler. Gibts dort zwar nur zu BF und CoD aber für CS wirds so was in der Art sicher auch geben.

OT: Netter Anfang einer Tutorial-Reihe. Bin gespannt auf die weiteren Teile!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar herrwolken
herrwolken
#7 | 28. Nov 2014, 11:07
So zwei Jahre nach dem release kommt dann auch mal der guide :)
rate (0)  |  rate (1)
Avatar mako_zero
mako_zero
#8 | 28. Nov 2014, 11:37
Zitat von outofcontrol84:
Counter Strike - eine Wissenschaft für sich


CS ist mehr Kunst als Wissenschaft.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Alfredog
Alfredog
#9 | 28. Nov 2014, 11:56
So irgendwie skurril dass man sich im Jahr 2014 auf einer Gaming-Seite erklären lassen muss dass man in einem FPS mit WASD läuft und mit der Maus zielen muss.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar macgeifer
macgeifer
#10 | 28. Nov 2014, 12:56
Zitat von njandke:
Spraymuster ^^
Warum eine automatische Waffe nach oben zieht kann ich nachvollziehen.
Aber warum dann noch nach rechts und wieder zurück in die Mitte?
Und die nächste Waffe zieht dann nach links und wieder in die Mitte?
Oder schreibt Buchstaben an die Wand? ^^
Ich war schon immer schlecht in Physik....


die bewegte teile einer waffe, mündungsform und co sorgen nun mal dafür das es kein reiner rückstoß mit aufwärtsbewegung ist. ich würde mich jetzt nicht so weit aus dem fenster lehnen und sagen das CS da reales verhalten nachahmt aber es gibt tatsächlich waffen die halt z.b. nach oben rechts ziehen
rate (2)  |  rate (1)

Details zu Counter-Strike: Global Offensive

Cover zu Counter-Strike: Global Offensive
Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: Taktik-Shooter
Release D: 21. August 2012
Publisher: Valve
Entwickler: Hidden Path Entertainment
Webseite: http://blog.counter-strike.net/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1 von 6619 in: PC-Spiele
Platz 1 von 150 in: PC-Spiele | Action | Taktik-Shooter
 
Lesertests: 5 Einträge
Spielesammlung: 598 User   hinzufügen
Wunschliste: 22 User   hinzufügen
CS: GO ab 9,99 € im Preisvergleich  CS: GO ab 9,99 € im Preisvergleich  |  CS: GO ab 92,68 € bei Amazon.de  CS: GO ab 92,68 € bei Amazon.de
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten