Crime Life: Gang Wars : Auf den Straßen der Stadt regiert die Gewalt Auf den Straßen der Stadt regiert die Gewalt Kurz nach dem Wirbel rund um Call of Duty 2 (siehe News) bekam jetzt laut einem Bericht von Gamesmartk auch Konami Gegenwind von der britischen Behörde ASA (Advertising Standards Authority). Dabei ging es um eine Werbekampgan des Actionspiels Crime Life: Gang Wars, das bereits seit einiger Zeit im Laden erhältlich ist.

Laut Aussage der ASA stellt der Text in Kombination mit den bewaffneten Mitgliedern der HipHop-Gruppe D12 eine Diskriminierung gegenüber Farbigen sowie einen Aufruf zur Gewalt dar. Konami ist sich keiner Schuld bewusst, da sowohl der Slogan als auch das Bild lediglich den Spielinhalt wiedergeben würden. Eine Strafe gibt es allerdings nicht, da das Motiv nicht mehr verwendet wird. Eine Verwarnung gab es dennoch.