Crysis 3 Multiplayer-Beta im Technik-Check : Crysis 3 sollte High-End-PCs zum Schmelzen bringen. Wir prüfen nach, ob das stimmt. Crysis 3 sollte High-End-PCs zum Schmelzen bringen. Wir prüfen nach, ob das stimmt.

Laut Entwickler Crytek reizt Crysis 3 selbst High-End-PCs aus und bringt aktuelle Konsolen an die Grenze. Wir haben uns in die Multiplayer-Gefechte des offenen Betatests gestürtzt und dabei Grafikeinstellungen und Bildwiederholraten unter die Lupe genommen. Als das erste Crysis im November 2007 erschien, sorgte es für bei vielen Spielern für ungläubige Blicke und offene Münder – so gut hat noch kein Spiel vorher ausgesehen. Die Grafik war der Konkurrenz mindestens zwei Generationen voraus. Leider galt ähnliches auch für die Hardware-Anforderungen; diese überstiegen die Ressourcen der meisten heimischen Rechner und sorgten neben Frust auch für eine wahre Aufrüstwelle.

Auch Jahre später gilt Crysis in Bezug auf das grafisch Machbare noch als Maß aller Dinge. Daran änderte auch das Erscheinen des zweiten Teils im März 2011 nichts. Um das Spiel auch Konsolenspielern zugänglich zu machen, hat Crytek Abstriche bei der Optik in Kauf genommen. PC-Spieler wurden mit einem nachträglich veröffentlichten Grafik-Patch vertröstet. Der lieferte neben DirectX-11-Effekten auch höher aufgelöste Texturen und viele weitere optische Verbesserungen nach. Dennoch erreichte Crysis 2 nicht annährend den Status und Anerkennung, den der erste Teil bei Spielern und Hardware-Enthusiasten inne hat.

Zum Thema » Technik-Check: Crysis 2 Systemanforderungen » Neue Version der CryEngine 3 Besser als Unreal Engine 4.0? Crysis 3 ab 2,99 € bei Amazon.de In diesem Jahr erscheint Crysis 3 und Entwickler Crytek versprach im Vorfeld neben beeindruckender Grafik auch eine deutlich verbesserte Skalierung. Dadurch soll es möglich sein, sowohl Konsolen als auch PCs voll auszureizen. Die offiziellen Systemanforderungen für die Multiplayer-Beta von Crysis 3 liefern dabei einen Hinweis, wie anpassbar die Grafik und somit auch die Systemanforderungen des Shooters ausfällt.

Crytek empfiehlt für die niedrigsten Einstellungen eine Dual-Core-CPU, 2,0 GByte Arbeitsspeicher und eine DirectX-11-Grafikkarte mit 1,0 GByte Videospeicher wie der Nvidia Geforce GTS 450 oder eine AMD Radeon HD 5770 . Diese moderaten Systemanforderungen können wir nur bedingt bestätigen. Zwar lässt sich die jetzige Beta damit spielen, jedoch kommt es besonders bei schnellen Gefechten zu einigen Rucklern – vor allem für ein Multiplayer-Titel problematisch. Entscheidend für die Bildwiederholrate ist wie schon in den beiden Vorgängern die Grafikkarte. Eine Geforce GTX 560 Ti oder eine Radeon HD 5870 sollte es daher für mittlere bis hohe Einstellungen schon sein. Um mit maximalen Details flüssig spielen zu können, empfiehlt Crytek High-End-Karten wie die Geforce GTX 680 oder Radeon HD 7970 .

Update 1. Februar 2013: Um die Multiplayer-Beta von Crysis 3 spielen zu können, ist ein Origin-Account nötig. Über EAs digitale Vertriebssplattform lässt sich die Beta nach 23 Uhr herunterladen. Tagsüber bekommen Sie den Beta-Key nur über einen Like der Facebook-Seite von Crysis. Außerdem müssen Sie 18 Jahre alt sein und vor dem Download zur Altersverifikation einige Daten des Personalausweises eingeben. Betriebssystem als auch Grafikkarte müssen zwingend DirectX 11 unterstützen. Mit Windows XP oder Grafikkarten wie Radeon HD 4000 oder Geforce GTX 200 verweigert Crysis 3 den Start.

Systemanforderungen (laut Entwickler)

1920x1080 High-End
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 680 , oder AMD Radeon HD 7970
Prozessor: Intel Core i7 2600K oder AMD FX 4170
Arbeitsspeicher: 8,0 GByte

Mindestanforderung: 1920x1080, Empfohlen
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 560 oder AMD Radeon HD 5870
Prozessor: Intel Core i3 530 oder AMD Phenom II X2 564
Arbeitsspeicher: 4,0 GByte

Mindestanforderung: 1920x1080, Minimum
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTS 450 oder AMD Radeon HD 5770
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600, AMD Athlon 64 X2 5200+
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte (3,0 GByte mit Windows Vista)

Grafikeinstellungen

Wie bei den meisten aktuellen Spiele ist auch das Grafikmenü der Crysis 3 Multiplayer-Beta zweigeteilt. Im ersten Menü legen wir neben der Auflösung, dem Vollbild-Modus und V-Sync auch den Grad der Kantenglättung sowie die allgemeinen Qualitätseinstellungen fest. Die erweiterten Grafikeinstellungen bieten Zugriff auf einzelne Bereiche der Grafik wie Wasser-, Schatten- und Partikeleffekte und somit Raum für Feintuning.

Crysis 3 Multiplayer-Beta im Technik-Check : Das allgemeinen Grafikmenü bietet nur wenige Einstellmöglichkeiten.

Grafikmenü
Das allgemeinen Grafikmenü bietet nur wenige Einstellmöglichkeiten.

Grafikqualität

Die Grafik der Crysis 3 Multiplayer-Beta lässt sich in vier Stufen regeln. Dabei ist der Leistungs-Unterschied zwischen den jeweiligen Einstellungen deutlich spürbar. Optisch unterscheiden sich die Stufen weniger stark. Erst auf den zweiten Blick werden Unterschiede sichtbar.

Crysis 3 Multiplayer-Beta im Technik-Check : Auf den höchsten Einstellungen sieht Crysis 3 sehr schick aus, bringt aber auch High-End-Karten ans Limit.

Sehr Hoch
Auf den höchsten Einstellungen sieht Crysis 3 sehr schick aus, bringt aber auch High-End-Karten ans Limit.