Dark Souls: Prepare to Die Edition : In den Einstellungen der PC-Verison von Dark Souls lassen sich nur sporadisch Änderungen vornehmen. In den Einstellungen der PC-Verison von Dark Souls lassen sich nur sporadisch Änderungen vornehmen. Anscheinend hat FromSoftware Probleme mit der PC-Version von Dark Souls: Prepare to Die Edition . Schon zur E3 gab Dasuke Uchiyama, Producer des Rollenspiels zu, dass man sich mit der PC-Portierung schwer tut. Er schob dies vor allem auf die mangelnde Erfahrung seines Teams. Wie die englischsprachige Website eurogamer.net jetzt in einer Vorschau zum Spiel berichtet, scheint man die Probleme nur teilweise in den Griff bekomme zu haben.

Zwar läuft das Spiel insgesamt flüssiger: Die Frameinbrüche der Konsolenversion tauchen aufgrund der höheren Rechenleistung von PCs nicht mehr auf. Dafür hat FromSoftware einen Framelimiter eingebaut, der die Bildrate auf 30FPS begrenzt. Auch die Anpassung an die Stärke oder Schwäche des eigenen Rechners lässt zu wünschen übrig. Gerademal Kantenglättung und Unschärfe-Effekte lassen sich an oder abstellen.

Außerdem läuft das Rollenspiel offenbar immer in einer Auflösung von 1024x720. Höhere Auflösungen lassen sich zwar einstellen, ändern aber nichts an der Qualität. Das heißt, das Bild wird nur hochgerechnet, aber nicht verbessert. Dark Souls: Prepare to Die Edition erscheint für den PC am 24. August 2012.

Dark Souls
Das Gefecht mit dem Klaffdrachen stellt wie alle Bosskämpfe das Highlight von Dark Souls dar.