Zum Thema » Test-Video zu Darksiders Spielszenen aus der PC-Version » Boxenstopp zu Darksiders Die Hellbook-Editon im Video Darksiders ab 2,88 € bei Amazon.de Darksiders Warmastered Edition für 17,95 € bei GamesPlanet.com Krieg ist grausam, zerstörerisch, erbarmungslos, die Geißel der Menschheit, kurz: böse. Im Actionspiel Darksidersvon THQ und Vigil Games ist Krieg jedoch augenscheinlich der einzig Gute. Als einer der vier apokalyptischen Reiter fährt der fleischgewordene Krieg, ein schwertschwingender, finster dreinschauender Hüne, auf die Erde hinab, um dort für das Gleichgewicht zwischen Himmel, Hölle und Menschheit zu sorgen.

Engel und Dämonen sind nämlich zum Weltuntergangs-Endkampf angetreten, und der muss von den vier apokalyptischen Reitern eingeläutet werden. Krieg findet sich jedoch überraschend ohne seine drei Brüder auf Erden wieder. Was ist denn da los? Ein Frühstart? Doch weil in diesem ganzen Durcheinander in erster Linie die Menschheit zu leiden hat, mischt Krieg trotzdem mit und schlägt wahllos auf Engel wie Höllenwesen ein.

Darksiders
Krieg und Ulthane (der Riese im Hintergrund) im Wettstreit, wer mehr Engel plätten kann.

Just in dem Moment wird er inmitten von dämonischen Truppen von seinen Vorgesetzten erspäht, dem Feurigen Rat. Die Ratsherren glauben nun fälschlicherweise, Krieg habe gemeinsame Sache mit der Hölle gemacht - ein übler Regelverstoß. Krieg wird seiner Macht beraubt und bekommt bis auf Weiteres Hausarrest. Ein schlechter Tag für unseren Helden, aber ein spannender Anfang für Darksiders.

Der Spieleinstieg

Zu Beginn von Darksiders bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack darauf, was Krieg so alles kann: Gegner mit mächtigen Schwertkombos zerhacken, magische Attacken ausführen, sich selbst in eine dämonische Kampfmaschine verwandeln und riesige Bossmonster vertrimmen.

Nach Kriegs Entmachtung müssen Sie sich diese und viele weitere Fähigkeiten im Laufe des Spiels wieder neu antrainieren. So gelingt Vigil, dem Entwicklerteam von Darksiders, ein knackiger Spieleinstieg, der gleich Lust auf mehr macht.

Als Krieg nach einer hundertjährigen Haftstrafe zurück auf die Erde darf, um dem ganzen Schlamassel auf den Grund zu gehen, ist das Reich der Menschen nicht wiederzuerkennen: Zwischen den Fronten von Himmel und Hölle ist die Menschheit auf der Strecke geblieben, die ehemals so prächtigen Städte liegen in Schutt und Asche, ihre Bewohner schwanken als degenerierte Zombies durch die Ruinen. Darksiders bietet eine abwechslungsreiche, mal gruselige, mal wunderschöne, aber immer hübsche Spielwelt, die Krieg nun Stück für Stück erforscht. Und weil sich die anfangs lineare Spielwelt dabei immer weiter öffnet und neue Fertigkeiten zuvor unerreichbare Areale zugänglich machen, gibt’s sogar eine motivierende Portion Entdeckungsfreiheit.