Dead Island Film : Dead Island könnte es wohl in die Kinos schaffen: Nach dem ausgelaufenen Vertrag mit Lionsgate hat der Publisher Deep Silver nun die Produktionsfirma Occupant Entertainment für eine Verfilmung gewonnen. Dead Island könnte es wohl in die Kinos schaffen: Nach dem ausgelaufenen Vertrag mit Lionsgate hat der Publisher Deep Silver nun die Produktionsfirma Occupant Entertainment für eine Verfilmung gewonnen.

Der Publisher Deep Silver möchte immer noch einen Lizenzfilm zur Zombie-Videospielmarke Dead Island drehen - das berichtet die Website Polygon.

Bereits im Jahr 2011 hatte sich die Produktionsfirma Lionsgate die Rechte für eine Verfilmung gesichert, ließ den Vertrag aber auslaufen. Nun möchte Occupant Entertainment gemeinsam mit Deep Silver das Zombiespiel auf die Leinwand bringen.

Dabei sind keine konkreten Details zur Story oder der Basis für die Verfilmung bekannt - der Film könnte »auf dem ersten oder zweiten Spiel basieren, oder irgendetwas dazwischen« so Polygon.

Der Fokus des Streifens soll allerdings nicht unbedingt auf dem Spiel selber, sondern auf den sehr emotionalen Trailern des indizierten, ersten Teils liegen. Das war auch Lionsgates Herangehensweise an das Material, bevor man den Lizenzvertrag auslaufen ließ und gegen eine Verfilmung entschied.

Startschuss ist laut Occupant Entertainment das Jahr 2015 - bis dahin sucht man allerdings noch ein Regisseur und Schauspieler.

Deep Silver lässt - neben der Verfilmung - zurzeit drei Dead Island Spiele entwickeln: Das Actionspiel Dead Island 2, dass beim deutschen Spec-Ops-Entwickler Yager entsteht, das Action-Adventure Escape Dead Island und das Zombie-MOBA Dead Island: Epidemic.

Der Entwickler des ersten Teils war Techland, die momentan am ähnlichen Parkour-Zombiespiel Dying Light arbeiten.

Dual Universe - PreAlpha-Screenshot - Landschaft