Dead Space 3 : Dead Space 3 soll eine andere Art des Horrors bieten. Dead Space 3 soll eine andere Art des Horrors bieten. Mit dem Release von Dead Space 3 schlagen die Entwickler von Visceral Games einen teilweise anderen Weg ein als noch bei den Vorgängern. Anstatt durch enge, dunkle Gänge mit plötzlich auftauchenden Aliens zu laufen, erkundet der Hauptcharakter Isaac Clarke diesmal den unwirtlichen Schneeplaneten Tau Volantis. Geht damit auch der von vielen Fans geliebte Horror-Faktor der Serie flöten?

Nein. Das behauptet zumindest der Produzent Yara Khoury in einem Interview mit dem Official Xbox Magazine. Seiner Meinung nach müssten sich die Spieler zunächst an die neue Art des Horrors in Dead Space 3 gewöhnen. Doch auch die dritte Episode sei ziemlich gruselig - wenn auch auf eine andere Art und Weise.

»Ich denke, zum aktuellen Zeitpunkt haben wir die Kunst des Erschreckens in engen Räumen perfektioniert. Also solche Dinge wie Necromorphs, die plötzlich aus Öffnungen springen etc. Und ich denke, dass es deswegen interessant sein wird, nach Tau Volantis zu gehen. Um zu sehen, was wir mit dem Schneesturm und all seinen sensorischen Tricks anstellen können. (:..)

Man kann in dem Schneesturm nicht wirklich sehen, was vor einem liegt. Es gibt den Schnee, der einiges verstecken kann. Es gibt außerdem diese enorme Geräuschkulisse - der Schneesturm ist ziemlich laut. Und wir haben mit all diesen Dingen herumgespielt, um den Spieler auszutricksen und eine neue Art des Horrors zu erschaffen.«

Wie gruselig Dead Space 3 tatsächlich ist, werden wir spätestens ab dem 7. Februar 2013 wissen. Dann soll der Release des Actionspiels erfolgen.

» Die Preview von Dead Space 3 auf GameStar.de lesen

Dead Space 3
Hübsche Lichtshow: Für Isaac Clarke stehen in Dead Space 3 einige Außeneinsätze im Weltall auf dem Plan.