Destiny : Destiny wäre beinahe ein Fantasy-Spiel geworden. Destiny wäre beinahe ein Fantasy-Spiel geworden. Der Shooter Destiny ist in einem zukunftsorientierten ScienceFiction-Szenario angesiedelt. Doch laut Aussage des Design-Director Jospeh Staten von dem Entwicklerstudio Bungie wäre es beinahe ganz anders gekommen.

In einem aktuellen Interview mit dem Official Xbox Magazine erklärte Staten, dass sein Team während der langen Phase der Vorproduktion mit vielen Ideen für das Szenario von Destiny experimentiert habe. Unter anderem habe man an ein klassisches Fantasy-Spiel gedacht - auch ein modernes Fantasy-Szenario sei im Gespräch gewesen.

»Letztendlich haben wir jedoch zu diesem Mix aus ScienceFiction und Fantasy tendiert, da er und diese Freiheit gewährt. Man hat Kleinigkeiten wie zum Beispiel das verbreitete Aufkommen von Tüchern in dem Spiel gesehen. Viele der Charaktere tragen Mäntel oder Umhänge - sogar die Kämpfer haben Tücher. (...)

Fantasy gibt uns diese Textur, die wir um die ScienceFiction wickeln können. Das ist wirklich sehr reizvoll, besonders dann, wenn du ein Grafiker bist, der zehn Jahre damit verbracht hat, klassische Weltraumrüstungen zu erstellen. Ein paar Tücher sind da sehr erfrischend.«

Destiny soll im Jahr 2014 erscheinen, ein konkreter Release-Termin liegt bisher allerdings noch nicht vor.

Bild 1 von 243
« zurück | weiter »
Destiny
Mit einem Drei-Mann-Feuerteam machen besonders die heroischen Strikes jede Menge Laune.