Destiny : In Destiny müssen Spieler gemeinsam vorgehen, um besonders zähe Gegner zu erledigen. In Destiny müssen Spieler gemeinsam vorgehen, um besonders zähe Gegner zu erledigen.

Im Gespräch mit den Kollegen von Nowgamer sagte Harold Ryan, Präsident der Halo-Macher Bungie, dass der kommende Science-Fiction-Shooter Destiny auf den verschiedenen Plattformen grafische Unterschiede aufweisen wird. Aufgrund der schwammig formulierten Aussagen ist jedoch unklar, welches System im Endeffekt die Nase vorne haben wird.

Ryan auf die Frage, welche Verbesserungen und exklusive Features Destiny auf den Next-Gen-Konsolen bieten wird: »Aktuell wollen wir noch nicht auf die spezifischen Features einer bestimmten Plattform eingehen. Das tolle hinsichtlich des Timings war für uns, dass wir gerade eine neue Engine gemacht haben und parallel dazu zwei neue Konsolen erscheinen. Das brachte uns dazu, die Engine für diese anzupassen.«

»Da gibt es zahlreiche großartige Möglichkeiten, denen wir nachgehen können […]. Wir schauen uns das alles an und entwerfen die Kernerfahrung von Destiny, die auf allen Plattformen gleich ausfallen wird. Die Grafik wird sich von Plattform zu Plattform natürlich unterscheiden. Aber in einer verbundenen Welt wird das Spiel auf allen Plattformen atemberaubend sein.«

Destiny wird im kommenden Jahr für die PlayStation 3, die Xbox 360, die PS4 und Xbox One erscheinen. Eine Umsetzung für den PC ist laut offiziellen Angaben zwar nicht ausgeschlossen, ankündigen möchte Bungie eine Portierung von Destiny auf die Heimrechner bisher aber nicht.