Zum Thema » Deus Ex 3 - Test So gut ist das Shooter-RPG » Deus Ex 3: Test-Video Kommentierte Spielszenen & Fazit Deus Ex 3 ab 6,98 € bei Amazon.de Deus Ex: Human Revolution - Director's Cut für 15,99 € bei GamesPlanet.com Deus Ex: Human Revolutionzeichnet eine düstere Zukunftsvision. Kaum Tageslicht, übermächtige Konzerne, hohe Kriminalitäts- und Armutsrate. Der dominierende Farbton ist grau, immer wieder gespickt mit gelben Highlights wie Neonreklamen. Dies sorgt für eine sehr dichte Atmosphäre, die uns schnell in ihren Bann zieht. Wirklich gut sieht das Spiel trotz DirectX-11-Unterstützung und markantem Design dennoch nicht aus. Technisch wäre 2011 einiges mehr drin gewesen. Im Technik-Check klären wir für Sie, wo die grafischen Stärken und Schwächen des Titels liegen und welche Hardware Sie benötigen, um mit maximalen Details spielen zu können.

Deus Ex unterstützt DirectX-11-Funktionen wie Tesselation. Das nutzen die Entwickler, um Charaktere und andere Objekte in der Welt dynamisch mit zusätzlichen Polygonen zu versehen. In den zahlreichen Dialogen ist dies durchaus zu sehen, allerdings nur, wenn Sie die DirectX-9-Fassung direkt daneben stellen. Außer bei den Charakteren ist uns Tesselation nicht aufgefallen. Nur in der DirectX-11-Variante haben Sie Zugang zu erweiterten Kantenglättungsmodi. Dabei sehen sowohl »FXAA« in seinen drei Qualitätsstufen »niedrig, mittel, hoch«, als auch »MLAA« besser aus als »Edge AA«. Auf Kantenglättung sollten Sie, egal welchen Renderpfad Sie wählen, auf gar keinen Fall verzichten. Es kommt sonst zu starker Treppchenbildung.

Detailvergleich

Technik-Check: Deus Ex Human Revolution : In maximalen Details ist Deus Ex mit Soft-Shadows, Kantenglättung und »Bloom«-Effekten sehr atmosphärisch, wenn auch nicht grafisch überragend.

Maximale Details
In maximalen Details ist Deus Ex mit Soft-Shadows, Kantenglättung und »Bloom«-Effekten sehr atmosphärisch, wenn auch nicht grafisch überragend.

Trotz seiner grafischen Mängel ist Deus Ex: Human Revolution nie wirklich häßlich. Alle Schauplätze sind höchst stimmungsvoll in Szene gesetzt. Das Spiel bleibt seinem Stil konsequent treu und läuft auf jedem halbwegs aktuellen Rechner mit allen Details auch in hohen Auflösungen flüssig, sogar inklusive Kantenglättung! Eine Geforce GTX 460 oder eine Radeon 5770 reichen bereits aus, um Deus Ex in Full-HD-Auflösung zu spielen. Sollten dennoch Probleme auftreten, empfehlen wir Ihnen zunächst die Auflösung zu reduzieren, was bis zu 20 Prozent Leistung , 20 Prozent. Zudem verlieren Sie relativ wenig an Bildqualität. Erst danach sollten Sie anfangen Details zu reduzieren oder Kantenglättung abzuschalten. Hier stimmt das Verhältnis aus Leistungsgewinn und Qualitätsverlust nicht.

Systemanforderungen

Mindestanforderung: 1680x1050, DirectX 9, Edge AA aus, SSAO niedrige Qualität
Grafikkarte: Nvidia Geforce 8800 GT oder AMD Radeon HD 4770
Prozessor: AMD Athlon X2/4400+ oder Intel Pentium D 920
Arbeitsspeicher: 1,0 GByte

Mindestanforderung: 1680x1050, DirectX9, Edge AA an, SSAO hohe Qualität
Grafikkarte: Nvidia Geforce 9800 GTX oder AMD Radeon HD 4850
Prozessor: AMD Athlon X2/6000+ oder Intel Core 2 Duo E4300
Arbeitsspeicher: 2,0 GByte

Mindestanforderung: 1920x1080, Direct X 11, MLAA, SSAO hohe Qualität, Tesselation an
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 460oder AMD Radeon HD 5770
Prozessor: AMD Phenom II X2 550 oder Intel Core 2 Duo E7400
Arbeitsspeicher: 4,0 GByte

Schatten

Technik-Check: Deus Ex Human Revolution : Die Soft-Shadows wirken sehr stimmungsvoll.

Weiche Schatten
Die Soft-Shadows wirken sehr stimmungsvoll.