Deus Ex: Universe : Deus Ex: Universe nutzt die von Eidos Montreal auf Basis der Glacier-2-Engine entwicklete Dawn-Engine. Sie soll unter anderem verbesserte Rendering-Möglichkeiten bieten. Deus Ex: Universe nutzt die von Eidos Montreal auf Basis der Glacier-2-Engine entwicklete Dawn-Engine. Sie soll unter anderem verbesserte Rendering-Möglichkeiten bieten.

Eidos Montreal hat eine neue Spiel-Engine vorgestellt, die als Grundlage für die Entwicklung des kommenden Deus Ex Universe dient. Die sogenannte Dawn-Engine soll der Ausgangspunkt sämtlicher Projekte im Zusammenhang mit dem neuen Universum werden. Sie basiert auf einer stark modifizierten Version der Glacier-2-Engine von IO Interactive, die unter anderem bereits bei Hitman: Absolution zum Einsatz kam.

Unter anderem soll die Dawn-Engine mit verbesserten Rendering-Möglichkeiten, einer Echtzeit-Physik-Berechnung und einer fortschrittlichen KI-Programmierung daher kommen. Einen ersten Screenshot des neuen Spiele-Grundgerüst hat das Entwicklerstudio gleich mitgeliefert. Das Bild zeigt vermutlich das neue Deus-Ex-Spiel.

»Die Technologie hinter jedem Spiel ist eine Schlüsselkomponente dafür, sicherzustellen, dass die Spieler eine emotionale und viszerale Beziehung zu dem entwickeln, was sie in der Spielwelt erleben. Wir haben in den vergangenen Jahren unermüdlich an dieser Engine gearbeitet und dadurch die visuelle und die immersive Kunst in unseren Spielen verbessert. Wir haben vollstes Vertrauen darin, dass unsere Engine sowohl die von uns angestrebte Gameplay- als auch die erzählerische Erfahrung stärken wird.«

Viel bekannt ist zu Deus Ex: Universe bisher übrigens nicht. Details zur Hintergrundgeschichte stammen aus einer bisher nicht verifizierten Quelle und wurden noch nicht offiziell bestätigt. Ein MMO soll das neue Spiel übrigens nicht werden - das hat Eidos Montreal nun noch einmal bekräftigt.

Nach der Vorstellung der grundlegenden Spiele-Engine wird aber nun wohl auch bald mit der offiziellen und detaillierten Ankündigung von Deus Ex: Universe zu rechnen sein.