Diablo 3: Reaper of Souls : Blizzard Entertainment veröffentlicht den Patch 2.0.4 für Diablo 3: Reaper of Souls mit einigen Klassenänderungen. Blizzard Entertainment veröffentlicht den Patch 2.0.4 für Diablo 3: Reaper of Souls mit einigen Klassenänderungen.

Das Team von Blizzard Entertainment hat Wort gehalten und jetzt den Patch 2.0.4 für das Action-Rollenspiel-Addon Diablo 3: Reaper of Souls veröffentlicht. Das Update wird beim nächsten Spielstart automatisch heruntergeladen, die entsprechenden Wartungsarbeiten sind bereits abgeschlossen.

Der Patch 2.0.4 nimmt vor allem zahlreiche Änderungen bei einigen der Klassenfertigkeiten vor. So hat Blizzard Entertainment unter anderem den Kreuzritter beziehungsweise mehrere von dessen Fähigkeiten verstärkt. Im Gegenzug ist Frostsphäre der Zauberin ab sofort etwas schwächer. Hinzu kommen noch diverse Bugfixes und Optimierungen. Die vollständigen Patch-Notes finden Sie auf der offiziellen Webseite. Unterhalb dieser Meldung gibt es einen kleinen Ausschnitt.

Ausschnitt der Patch-Notes für Diablo 3: Reaper of Souls v2.0.4

  • Um das Ereignis „Verrückter Kletterer“ abzuschließen, müssen jetzt alle Gegner getötet werden, die während des Ereignisses erscheinen.

  • Während des Ereignisses „Seelengefäß“ erscheinen jetzt ab der Schwierigkeitsstufe Qual I zusätzliche Gegner.

  • Während des Ereignisses „Die Knochen der Matriarchin“ erscheinen jetzt ab der Schwierigkeitsstufe Qual I zusätzliche Gegner.

  • Im Kampagnenmodus erhalten Spielercharaktere für das Töten von Fleischerschlund jetzt nur Beute und Erfahrungspunkte, wenn sie die Quest in der Grabstätte des Kanzlers noch nicht begonnen haben.

  • Behobener Fehler: Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Spielobjekte im Chat-Fenster über Chat-Links angezeigt wurden.

  • Behobener Fehler: Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Spieler manchmal unten im Chat-Fenster nicht auf Chat-Links klicken konnten.

» Den Test von Diablo 3: Reaper of Souls auf GameStar.de lesen

Diablo 3 Reaper of Souls
Im fünften Akt erwarten uns immer mal wieder gut inszenierte Bosskämpfe – hier allerdings nur gegen einen »normalen« Boss, keinen der Hauptbosse.