Diablo 3 : Diablo 3 soll spätestens im April diesen Jahres erscheinen. Diablo 3 soll spätestens im April diesen Jahres erscheinen. In den letzten Wochen mussten südkoreanische Fans der Diablo-Serie um den Release des Action-Rollenspiels Diablo 3bangen, weil sich die dortige Rating-Gesellschaft Game Rating Board (ähnlich der USK in Deutschland) bisher noch zu keiner finalen Altersbeschränkung einigen konnte.

Jetzt hat sich der Entwickler Blizzard mit dem GRB doch noch einigen können, um auch dort den dritten Serien-Ableger von Diablo vermarkten zu können. Jedoch müssen Spieler in Südkorea voraussichtlich auf das Auktionshaus mit Bezahlfunktionen verzichten.

Das Auktionshaus war lange Zeit der Grund dafür, dass sich das GRB gegen eine Alterseinstufung und somit gegen die Distribution im gesamten südkoreanischen Raum gewehrt hatte. Gewisse Aspekte fallen den Einschätzungen der Rating-Gesellschaft zufolge nämlich unter das dort geltende Glücksspielverbot.

In der vollwertigen Variante des Auktionshauses können Spieler gefundene Ingame-Gegenstände verkaufen, und sich den gewonnenen Betrag als echtes Geld auszahlen lassen. Diese »Cash-Out«-Funktion mit der man sich direkt ausbezahlen lassen kann, wird es in Südkorea voraussichtlich nicht geben.

Einigen Analysten zufolge sei dies sogar der Grund dafür, dass der Release von Diablo 3 verschoben wurde, und immer noch keine Informationen bezüglich der Veröffentlichung enthüllt wurden. Dies wurde zwar von Blizzard bereits dementiert, der Release-Termin ist aber immer noch unbekannt.

Diablo 3 Interface
Das Heldenauswahlmenü