Diablo 3 : Diablo 3 sollte irgendwann in seiner Entwicklung auch mal ein MMO im Stil von World of Warcraft werden. Diablo 3 sollte irgendwann in seiner Entwicklung auch mal ein MMO im Stil von World of Warcraft werden. Sollte das Action-Rollenspiel Diablo 3ursprünglich ein Online-Rollenspiel werden? Ja, sagt zumindest Max Schaefer, Ex-Blizzard-Mitarbeiter und jetzt Entwickler bei Runic Games, die derzeit an Torchlight 2arbeiten. »Als ich vor einer Million Jahren bei Blizzard war, arbeiteten wir an Diablo 3 und es war ein MMO«, erinnert sich Schaefer im Interview mit I.Eat.Games. »Wir wollten die Diablo-Version von World of Warcraftmachen.«

Soweit ist es dann am Ende nicht gekommen, zum Release von Diablo 3 am 15. Mai 2012 stand dann doch ein klassischen Action-Rollenspiel im Laden. Das der Entwickler Blizzard viel mit dem Spiel experimentiert hat, ist aber kein Geheimnis. Noch spät in der Beta wurden wichtige Spielelemente umgebaut oder entfernt.

Max Schaefer von Runic Games verriet im Interview außerdem, dass er etwas froh war, als Blizzard das kostenpflichtige Auktionshaus und den Immer-Online-Zwang bei Diablo 3 angekündigt hat. »Als das rauskam, war es für uns eher gut, denn nun hatten wir etwas womit sich die beiden Spiele noch stärker unterscheiden würden«, so Schaefer in Bezug auf Diablo 3 und sein kommendes Spiel Torchlight 2.

Dessen Vorverkäufe gingen laut Schaefer übrigens um 40 Prozent hoch, seit Diablo3 veröffentlicht wurde und blieben seitdem konstant. Torchlight 2 erscheint voraussichtlich am 3. Juli 2012, es könnte aber auch noch zu weiteren Verschiebungen kommen. Wir haben uns durch die Beta gespielt und fassen unsere Erfahrungen in der Angespielt-Vorschau zu Torchlight 2 inklusive Video zusammen.

Bild 1 von 383
« zurück | weiter »
Diablo 3
Unsere Zauberin lebt mit der neuen Feuerrune für die arkane Kugel ihre pyromanische Ader aus.