Divinity 2: Ego Draconis : Divinity 2_7 Divinity 2_7 Wenn uns unser Schul-Latein nicht täuscht, dann bedeutet »Ego Draconis«, der Untertitel des belgischen Action-Rollenspiels Divinity 2, so viel wie »Das Ich des Drachen«. Auf der Games Convention zeigten uns die Larian Studios ein zentrales neues Spielelement, nachdem wir kürzlich auf GameStar.de exklusiv erste Details zu Divinity 2 enthüllt hatten. Demnach würde sich als Übersetzung des Untertitels auch »Ich, der Drache« anbieten - denn Ihr Rollenspiel-Held kann sich auf Knopfdruck in eine Flugechse verwandeln.

Die Transformation ist in mehrerer Hinsicht überraschend. Denn zum einen ist Ihr Held von Beruf Drachentöter, die innere Echsennatur passt folglich nicht sonderlich gut in sein Geschäft. Tatsächlich erhalten Sie die Drachenseele erst im Laufe der Handlung, die sie in einen gravierenden Interessenskonflikt stürzt.

Zum anderen steigen Sie als Drache majestätisch animierst in luftige Höhen auf und düsen durch die Spielwelt - was Larian vor Balanceprobleme gestellt hat. »Unsere Umgebungen müssen groß genug sein, damit man mit dem schnellen Drachen darin herumfliegen kann, aber gleichzeitig vielfältig genug, um auch zu Fuß ständig interessante Dinge zu entdecken«, beschreibt Swen Vincke, Chef der Larian Studios.

Weil Sie als Drache zudem Feuerbälle spucken und weitere (noch geheime) Kräfte haben werden, werden die üblichen Bodenkriecher zu eher belanglosen Gegnern. Deshalb gibt es in Divinity 2 Areale, die nur für den Drachen gemacht sind. Hier schlängeln Sie sich durch Canyons, weichen Geschützprojektilen aus und liefern sich Luftkämpfe mit anderen Echsen.

Divinity 2: Ego Draconis : Bilder von der Drachenform gibt es bislang keine. Die Screenshots in unserer Galerie zeigen die Spielgrafik und normale menschliche Figuren.

Divinity 2 ist seit vier Jahren in Entwicklung - und war für uns eine der angenehmen Überraschungen der Messe. Die Spielwelt, die auf der stark modifizierten Gamebyro-Engine (Oblivion) basiert, sieht großartig aus. Und einen guten Teil der vier Jahre hat Larian bereits darauf verwandt, das Spiel mit Dialogen und komplexen Quests vollzustopfen. Weil diese Masse viel Zeit zum ausbalancieren und polieren braucht, wird an Divinity 2 wohl noch ein weiteres Jahr angehängt – das Spiel ist derzeit nur lose für 2009 angekündigt.

Divinity 2 - Testversion