Divinity: Original Sin : In wenigen Tagen erreicht das Rollenspiel Divinity: Original Sin den Beta-Status. In wenigen Tagen erreicht das Rollenspiel Divinity: Original Sin den Beta-Status.

Das Rollenspiel Divinity: Original Sin der Larian Studios hat schon mehr als eine Termin-Verschiebung hinter sich, aktuell kalkuliert der Entwickler mit einem Gold-Status im Laufe des 2. Quartals 2014. Eine dieser Verschiebungen wurde unter anderem damit begründet, dass man mehr Zeit für die Umsetzung der erzielten Stretch Goals während der Crowdfunding-Kampagne benötige. Eines dieser Zusatzziele, das mit 1 Million US-Dollar höchste, wird es nun aber nicht mehr komplett in die finale Version schaffen. Die Rede ist dabei vom geplanten Tag-/Nachtzyklus, welcher sich unter anderem auch auf NPCs und deren Tagesablauf hätte auswirken sollen.

Laut Larian sei diese Entscheidung nicht leicht gefallen, letztlich sei man aber zu dem Schluss gekommen, die Ressourcen auf Stabilität und Bugfixing zu konzentrieren um ein inhaltsreiches und technisch sauberes Spiel in einem akzeptablen Zeitrahmen abzuliefern.

Eine gute Nachricht gibt es dann allerdings auch: Divinity: Original Sin wird am 1. April 2014 das Alpha-Stadium verlassen, gleichzeitig erhalten Early Access-Käufer via Steam das Update auf die Beta-Fassung. In dieser können unter anderem neue Region bereist werden, die Charakter-Erstellung wurde enorm erweitert und zahlreiche neue Talente, Fähigkeiten und Zaubersprüchen implementiert. Außerdem verspricht der Entwickler eine verbesserte KI und neue Feind-Taktiken, aufpolierte Optik inklusive Spezialeffekten und Musik, sowie natürlich zig behobene Bugs, kürzere Ladezeiten und eine höhere Stabilität.

Einen Tag vor dem Beta-Start, am 31. März um 18 Uhr, findet auf Twitch.TV eine Livestream-Session statt, in welcher Entwickler der Larian Studios einen Blick auf die neue Version werfen. Bis dahin können sich Interessierte mit einem neuen, offiziellen Update-Video die Zeit vertreiben.

Quelle: Kickstarter.com

Mit Feuerzaubern und einem beschworenen Eiselementar stellen wir uns einer Spinnenkönigin und ihrer Brut.