DmC: Devil May Cry : Bei einigen Spielern scheint DmC starke, seelische Schmerzen zu verursachen. Bei einigen Spielern scheint DmC starke, seelische Schmerzen zu verursachen. Nein, die Überschrift ist kein verfrühter Aprilscherz. Einige Hardcore-Fans der Devil May Cry-Reihe aus den USA haben tatsächlich auf der Website des Weißen Hauses eine Petition gestartet, in der sie Präsident Obama dazu aufforderten, ein Verkaufsstopp über den neusten Teil DmC: Devil May Cry zu verhängen.

Offensichtlich sind die Initiatoren mit der Gestaltung des neusten Teils, etwa der optischen Neuinterpretation von Held Dante, nicht einverstanden und sprechen daher dem Spiel mal eben grundsätzlich die Existenzberechtigung ab.

»Sehr geehrter Mr. Obama,

als Konsument von Videospielen muss ich Ihnen mitteilen, dass ein neues Spiel auf dem Markt ist, welches für jede Menge Kontroverse in den letzten Monaten sorgte. Der Name des Videospiels ist DmC: Devil May Cry, entwickelt von Ninja Theory und Capcom. Eine Mehrheit der Spieler ist darüber verärgert, dass sich das Spiel so stark von seinen Vorgängern unterscheidet -- und das Spiel verhöhnt einen sogar während des Konsums.

Wir Konsumenten brauchen diesen Neuauflage nicht und sind der Auffassung, dass dabei unser Recht auf die Wahl zwischen Original und Reboot verletzt wird. Das Spiel verletzt unsere Rechte als Konsumenten und wir denken daher, dass es aus den Regalen der Händler entfernt werden muss.

Wir bitten Sie, Mr. Obama: Folgen Sie ihrem Herzen und treffen Sie eine Entscheidung, die uns Spielern entgegen kommt.«

Sollte diese Forderung tatsächlich ernst gemeint gewesen sein, darf man schon durchaus am gesunden Menschenverstand des Initiator zweifeln. Die Aufforderung zum Bau eines Todessterns mag noch witzig gewesen sein, doch diese Petition scheinen auch das Weiße Haus sowie potentielle Unterzeichner unlustig gefunden zu haben. Sie scheiterte mittlerweile und wurde wieder von der Website entfernt.

Bei Kritikern weltweit kam DmC sehr gut an. Dantes neustes Abenteuer entpuppte sich auch in unserem Test zwar nicht als Meilenstein der Videospielgeschichte, aber doch als gelungenes Hack 'n' Slash. Ob er das Spiel kaufen und spielen will, sollte daher jeder für sich selbst entscheiden und sich den Entschluss nicht von einem Verkaufsstopp abnehmen lassen müssen.

Quelle: Gameranx.com