Dragon Age 2 : Welchen Kopierschutz nutzt Dragon Age 2? Dieser Frage wollte die Internetseite ReclaimYourGames (zurzeit offline) nachgehen und ist dabei auf eine unschöne Antwort gestoßen. In einem Bericht behaupteten die Verantwortlichen: "Wir konnten bestätigten, dass Dragon Age 2 SecuRom benutzt und dass es Dateien zurücklässt." Dieser Vorwurf ist deswegen pikant, weil der SecuRom-Kopierschutz weder auf der Verpackung von Dragon Age 2, noch in dem EULA der Spiele-Webseite noch sonst wo erwähnt wird. Im Gegenteil: Anfang Februar stellte Community Coordinator Chris Priestly von BioWare noch unmissverständlich klar, dass im Zuge des Kopierschutzes »nichts auf dem PC installiert wird und auch kein SecuROM zum Einsatz kommt«.

Der Technical Producer von BioWare, Derek French, äußerte sich zu den Vorwürfen in den News-Kommentaren der englischsprachigen Internetseite BluesNews. Laut French werde kein SecuRom benutzt, sondern ein Programm namens Sony Release Control, das nur einige Funktionen mit SecuRom teilt. Sobald der Release-Termin erreicht wurde, zerstöre sich das Sicherheitsprogramm selbst. French gibt jedoch zu, dass ein Registry-Eintrag zurückgelassen wird, der aber »nichts tut«. Diesen Fehler nennt er »schlampig« und verspricht eine Verbesserung mit dem nächsten Patch.

SecuRom ist ein sehr umstrittenes Kopierschutzprogramm, da es auch nach der Deinstallation des geschützten Spiels auf dem PC verbleibt. Hinzu kommt, dass es auf den Betriebssystemkern eingreifen kann, was wiederrum zu Abstürzen des PCs führen kann. Der Publisher Electronic Arts wurde wegen dieser Probleme bereits verklagt.

» Den GameStar-Test von Dragon Age 2 lesen

Dragon Age 2 - Screenshots aus der Test-Version (PC)