Duke Nukem Forever : Auf der vorletzten Seite des Handbuchs findet sich die DLC-Anzeige. Auf der vorletzten Seite des Handbuchs findet sich die DLC-Anzeige. Weil es offenbar gerade schwer im Trend ist, Marketing-Material für DLC-Pakete schief zu fotografieren, gibt’s auch zum ersten Zusatzinhalt für Duke Nukem Foreverein Foto eines Werbezettels.

Der liegt der Verkaufsversion bei und kündigt an, dass im Sommer 2011 ein erstes DLC-Paket veröffentlicht werden soll. Was genau im Paket steckt, was der DLC kosten soll und wann genau die neuen »coolen« Inhalte erscheinen, geht aus dem Foto nicht hervor.

Duke Nukem Forever steht seit 10. Juni in Europa für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 im Laden. Im Test lesen Sie, ob sich die lange Wartezeit auf den Shooter gelohnt hat. Was wir neben dem DLC-Zettel in der Balls of Steel-Edition gefunden haben, zeigen wir im Boxenstopp-Video.

Gerüchten zufolge soll Gearbox bereits drei DLC-Pakete für Duke Nukem Forever fertiggestellt haben. So finden sich in den Programmdateien der Demo Hinweise auf DLC-Paket 1 (Neue Waffen: Minigun, Noob Tube, Haftgranate und BFG), DLC-Paket 2 (Neue Multiplayer-Karten: EDF-Basis, »LKR« und »Map 3) sowie DLC-Paket 3 (15 Solo-Maps, »Schwängerer«-Kanone und Armdrücken- & Karaoke Minispiel).

Richtigstellung: Aufgrund eines Missverständnisses hatten wir anfangs behauptet, der DLC zu Duke Nukem Forever trage den Titel »Bodacious-Pack«. Das stimmt so nicht, »Bodacious« (engl. für aufregend, toll) ist in der englischsprachigen Werbeanzeige schlicht das den Inhalt beschreibende Adjektiv. Inzwischen haben wir auch in der deutschen Verkaufsversion die Anzeige gefunden. Wir bitten die Verwirrung zu entschuldigen.